buffed.de
1.-4. Kamp.: Released!  
  GW 2: Released!  
Eingetr. Gilden:
1104  
  Forum Beiträge: 8.042.099  
Forenuser:
119.535  
  Forum Themen:
1.081.977  
ForumsepHandelspostensepGildenhallesepFragentoolsepTeamspeaksepJobs
spacer
 
spacer News
Newsarchiv
Spotlight
TowerTalk
Kolumnen
 
spacer Forum
Handelsposten
Streams
Gildenhalle
Comm Works
Netiquette
Wettbewerbe
Galerie
 
 
spacer Geschichte
Einführung
FAQ
Spielsystem
Völker
Klassen
PvP
Guides
Links

spacer Geschichte
Einführung
FAQ
Spielsystem
Klassen
Ladder
Datenbanken
Hilfen
Sonstiges

spacer Impressum
Ansprechpartner
Jobs
Links
WT FAQ
Presse
Datenschutz
Daten. Werbung
 


Link us / Button
:
Wartower.de - Die erste deutsche Guild Wars Community!

















 
Das Spielsystem
Autor: Vindicare/AmunRa, letztes Update: 21.05.2012

Die Charakter-Entwicklung in Guild Wars stützt sich teils auf altbekannte und teils auf neuartige Mechanismen. Folgende Begriffe gilt es dabei zu klären:

Klassen

Unter den Klassen versteht man die Profession eines Charakters. Derer gibt es in Guild Wars insgesamt 10 (6 durch Prophecies, sowie 2 durch Factions und 2 durch Nightfall): Elementarmagier, Krieger, Mesmer, Mönch, Nekromant, Waldläufer, Assassine, Ritualist, Paragon und Derwisch.
In Guild Wars ist die Wahl der Klasse - welche noch während der Charaktererstellung stattfindet - von essentieller Bedeutung: Sie bestimmt Erscheinungsbild, Mana-Vorrat, Mana-Regenerierung, verfügbare Attribute, verfügbare Fertigkeiten und die zulässigen Ausrüstungsgegenstände.
Ferner ist es ab einem bestimmten Zeitpunkt möglich eine zweite Klasse zu erlernen. Allerdings könnt ihr nicht auf das Primärattribut dieser Zweitklasse zurückgreifen. Im späteren Spielverlauf wird es zusätzlich noch möglich seine seine Zweitklasse zu ändern.

Fertigkeiten
Fertigkeiten sind die Quintessenz eines jeden Charakters. Es handelt sich hierbei um aktiv zu verwendende Fertigkeiten wie Spezialangriffe oder Zauber jeglicher Art.
Dabei unterscheiden sich die erlernbaren Fertigkeiten von Klasse zu Klasse: Während ein Mönch etwa auf diverse Auren und Heilzauber zurückgreifen kann, sucht sich ein Krieger die passenden Spezialangriffe aus und ein Elementar-Magier verfügt u.A. über die typischen Feuerbälle, Eisstürme oder Blitz-Zauber.
Die Fertigkeiten an sich sind sogenannte "Binary Choices" (in Anlehnung an das 0-1-Binärsystem, was soviel wie "Ja-oder-Nein-Entscheidung" bedeutet): Entweder man hat eine Fertigkeit oder nicht. Das Steigern einer Fertigkeit ist allerdings nicht möglich.
Allerdings sind nahezu alle Fertigkeiten an ein bestimmtes Attribut gebunden.
Insgesamt gibt es zum Erlernen von Fertigkeiten vier Möglichkeiten:
  1. Quests
    Als Belohnung für das erfüllen von Aufgaben (Quests) werden oftmals Fertigkeiten angeboten, welche euch nach Beendigung dieser Aufgabe zur Verfügung stehen.
  2. Fertigkeiten-Trainer
    Fertigkeiten-Trainer können meist in Städten oder Außenposten angetroffen werden. Bei ihnen kann man für einen Fertigkeitspunkt und eine kleine Gebühr Fertigkeiten erlernen. Das Angebot an Fertigkeiten unterscheidet sich dabei von Trainer zu Trainer.
  3. Siegel der Erbeutung
    Bei vielen Fertigkeiten-Trainern gibt es auch das Siegel der Erbeutung zu erlernen. Dieses kann wie eine normale Fertigkeit in die Leiste gezogen werden und wird auch wie eine solche benutzt. Trifft man nun auf einen Boss seiner Klasse (ob Primär- oder Sekundärklasse spielt hierbei keine Rolle) kann man mit Hilfe des Siegels eine der Fertigkeiten des Bosses erbeuten. Die Fertigkeit ersetzt dann das Siegel der Erbeutung. Dies ist vor allem bei den Elite-Fertigkeiten von Bedeutung, da diese lediglich hierdurch oder durch Elitefolianten erlernt werden können.
  4. Priester des Balthasar
    Mit PvP-Belohnungspunkten könnt ihr euch unbekannte Fertigkeiten freischalten. Diese könnt ihr dann mit einem PvP-Charakter verwenden. Wenn ihr einen Folianten benutzt, könnt ihr die freigeschalteten Fertigkeiten auch euren PvE-Charakter beibringen.


Attribute
Attribute sind von 0 bis 12 steigerbare Werte. Dabei hat jede Klasse ihr völlig eigenes Set aus Attributen.
Einige dieser Attribute haben bereits eine direkte Wirkung: Beispielsweise erhöhen sie die Zaubergeschwindigkeit oder die Energiekapazität des Charakters.
Die meisten Attribute haben allerdings eine indirekte Wirkung indem sie die Effektivität der ihnen zugeordneten Fertigkeiten beeinflussen.
Das Steigern der Attribute erfordert Attributspunkte, von denen man pro Levelaufstieg je eine gewisse Menge erhält. Dabei kostet das Steigern eines Attributs mit zunehmender Höhe mehr Punkte.
Da Charaktere in Guild Wars ab einem bestimmten Punkt im Spiel zweiklassig sind, hat der Charakter dementsprechend auch die Attribut-Sets zweier Klassen. Allerdings mit einer Ausnahme:
Jede Klasse hat genau ein Primär-Attribut welches man nur für die Hauptklasse erhält. Kurze anschauliche Darstellung:
Das Primärattribut des Kriegers ist "Stärke", das des Elementarmagiers "Energiespeicherung". Ein Krieger/Elementarmagier (Hauptklasse/Nebenklasse) würde nun neben den "normalen" Attributen eines Elementarmagiers und Kriegers auch "Stärke" besitzen. Nicht jedoch "Energiespeicherung".
Bei einem Elementarmagier/Krieger verhält es sich genau umgekehrt.


Erfahrungspunkte (XP) & Stufen
Erfahrungspunkte erhält der Charakter für erfüllte Quests / Missionen und für jedes getötete Monster. Mit genügend XP steigt man eine Stufe auf. Die maximal erreichbare Stufe liegt bei 20.
Man wird also beispielsweise von einem Level 17 Krieger/Mönch sprechen, nicht jedoch von einem Level 9/8 Krieger/Mönch.
Levelaufstiege bescheren einem - wie oben schon erwähnt - jeweils einen Fertigkeitspunkt, Lebenspunkte und eine kleine Menge an Attributspunkten.
Es ist jedoch möglich seinen Charakter auch über die 20. Stufe zu bringen, so steigt der Erfahrungsbalken auch nach dem 20. Level weiter und wird nach erfolgreicher Füllung wieder auf 0 zurückgesetzt. Bis auf einen zusätzlichen Fertigkeitenpunkt bringt dies jedoch keinerlei Vorteile mit sich.

Abschließende Worte zur Philosophie der Guild Wars Charakterentwicklung
  • Das Erreichen des maximalen Charakter-Levels soll in Guild Wars schneller gehen als in vielen bisher bekannten MMORPGs und somit das Ziel auf das Spielen und nicht auf die Vorbereitung zum Spielen richten.
  • Ein High-Level-Charakter soll einem Low-Level-Charakter nicht automatisch überlegen sein. Zwar hat ein Charakter höherer Stufe mehr Lebenspunkte, bleibt aber vom Schaden oftmals gleich.
  • Daraus ergibt sich dass man in Guild Wars schon relativ früh im PvP-Geschehen mitmischen kann, und nicht erst, wenn man nach Wochen oder Monaten z.B. Level 50 erreicht hat.












sp
Suche


  Fragt uns!
  Teamspeak
  Facebook
  Twitter
  IRC
  Livecast

Star Craft 2Heart of the Swarm

Join TS3-Server
User online TS 2/3: 2 / 3

Wartower.de: Erste deutsche Guild Wars Elite Fansite

 
Wie gefällt Euch die "Flucht aus Löwenstein"?


 



 

ncsoft


GWCom
ESL Guild Wars
GuildWiki.de
GuildWiki2.de
portalone.de
ninjalooter.de