gamesworld.de
1.-4. Kamp.: Released!  
  GW 2: Released!  
Eingetr. Gilden:
365  
  Forum Beiträge: 8.188.275  
Forenuser:
121.110  
  Forum Themen:
1.146.548  
ForumsepHandelspostensepGildenhallesepFragentoolsepTeamspeaksepJobs
spacer
 
spacer News
Newsarchiv
Spotlight
TowerTalk
Kolumnen
 
spacer Forum
Handelsposten
Streams
Gildenhalle
Comm Works
Netiquette
Wettbewerbe
Galerie
 
 
spacer Geschichte
Einführung
FAQ
Spielsystem
Völker
Klassen
PvP
Guides
Links

spacer Geschichte
Einführung
FAQ
Spielsystem
Klassen
Ladder
Datenbanken
Hilfen
Sonstiges

spacer Impressum
Ansprechpartner
Jobs
Links
WT FAQ
Presse
Datenschutz
 


Link us / Button
:
Wartower.de - Die erste deutsche Guild Wars Community!

















 
Der Handel in Guild Wars 2
Autor: Maria Murtor, letztes Update: 24.03.2013

 

Bild powered by Wikipedia

 

"Keine Festung ist so stark, dass Geld sie nicht einnehmen kann." - Marcus Tullius Cicero

I. Einleitung

df

Sucht man den Begriff Markt in den geläufigsten Nachschlagewerken, so stößt man meist auf die Definition, Markt sei der Treffpunkt von Angebot und Nachfrage. Viel Wahrheit steckt in dieser Definition; sogar so viel, dass sie sich sogar problemlos auf nahezu jedes x-beliebige Online-Rollenspiel anwenden lässt. Wo auch immer Bedarf an einer Sache besteht, wittern kluge Geschäftsleute die Gelegenheit, schnell klingende Münze zu machen. Hierzu braucht es noch nicht einmal eines jahrelangen BWL-Studiums - man erkennt schnell die harten, unumstrittenen Fakten: Je größer die Nachfrage, desto höher der Preis. Gut als Käufer, wenn der Markt insoweit gesättigt ist, dass man seinen Mithril-Dolch, seine Gewehrmagazine, seine Heiltränke, seine Pokébälle und das unnütze, inventarverstopfende Gegenmittel bei dem NPC-Händler seines Vertrauens in der nächstbesten Spelunke für einen unveränderbaren Betrag erwerben kann. Für die wahren Augenweiden unter den Wertgegenständen heißt es jedoch meist, besonders tief in die Tasche zu greifen, denn sucht man bei dem zahnlosen Kaufmann an der Ecke vergeblich nach dem sagenumwobenen Kompass, der einen zu einem verschollenen Schatz führen soll. Nein, hier bedarf es bereits vormaligen Heldenmutes, um derartige Artefakte zu bergen und sie im Anschluss für ein Bündel Münzen an den Mann bringen zu können.

In diesem Artikel wollen wir uns nun mit dem Handelssystem in Guild Wars 2 auseinandersetzen. Worin unterscheidet sich Guild Wars 2 von seinem Vorgänger? Handel mit NPC's und mit Spielern, die Zahlungsmittel, das Briefsystem und den Handelsposten, der einen besonders großen Augenmerk verdient.

II. Unterschiede: Guild Wars 1 vs. Guild Wars 2

Der unerbittliche Lauf der Dinge hat so manch einen Tribut gefordert: Prunkvolle Handelsmetropolen liegen auf dem Grunde des Ozeans, eine Rezession hatte der nächsten gefolgt, die Erinnerungen an Ektoplasmakugeln und Obsidianscherben sind längst verblasst, einstige Reichtümer sind der Inflation zum Opfer gefallen, vorbei sind die Zeiten  und eine ominöse Postgesellschaft frohlockt ihrer jahrzehntelanger monopolotischer Stellung. Kurzum haben sich so einige Dinge drastisch gewandelt, die für den erfahrenen Guild Wars 1-Spieler absolut geläufig waren. Eine kurze Übersicht, die im Laufe des Artikels erläutert wird, sollte euch einen raschen Einblick geben:

  • Der Bestand an Waren, die von Händler-NPC's angeboten werden können, ist enorm gestiegen;
  • Rüstungs- und Waffenhändler benötigen keine Materialien mehr;
  • die von Rüstungs- und Waffenhändler angebotenen Dienstleistungen passen sich stets eurer Stufe an;
  • das Währungssystem hat sich drastisch verändert;
  • versehentlich bei Händler-NPC's verkaufte Gegenstände können zurückerworben werden;
  • alternative Zahlungsmittel, anstelle des schnöden Mammons, sind möglich;
  • Spieler benötigen keinen direkten Kontakt mehr, um miteinander Handel zu treiben, sondern können über das Auktionshaus oder Briefsystem ihre Ware an den Mann bringen, was aber auch heißt, dass der Handel von Angesicht zu Angesicht mit anderen Spielern im Grunde wegfällt;
  • ein Ingame-Shop sorgt für allerlei kosmetische Augenweiden wie auch für praktische Spielehilfen.

III. Handel via NPC

Wer den Kreuzer nicht ehrt, ist des Talers nicht wert

Um ein gemeinsames Miteinander unter den von den alten Drachen zusammengetriebenen Völkern zu gewährleisten, haben sich Asura, Hylek, Kodan, Menschen, Skritt und alles andere, was sonst noch durch Tyrias Flure kreucht und fleucht, auf gemeinsame Währungen verständigt, nämlich Kupfer, Silber und Gold. Es gilt:

 

100 Kupfer (http://www.wartower.de/artikel/images/29668/Guild_Wars_2_Handel_Kupfer.png) = 1 Silber (); 100 Silber = 1 Gold (http://www.wartower.de/artikel/images/29668/Guild_Wars_2_Handel_Gold.png)

 

Versuchen Sie es beim nächsten Stand ...

Der Reichhaltigkeit an verschiedenen Gütern sind in Guild Wars 2 kaum noch Grenzen gesetzt. Neben Waffen und Rüstungen haben unzählige Handwerksmaterialien, Speisen und Getränke, Runen und Sigille ihre Stellung am Markt gefestigt. Dabei ist allerdings die Zahl an Waren, die von dem freundlichen Krämer an der Straßenecke angeboten werden können, im Verhältnis zu allen Handelsgütern der Welt quasi nicht vorhanden. Konnte man zu damaliger Zeit noch bequem die benötigten Handwerksmaterialien für einen kleinen Obolus bei dem Materialienhändler seines Vertrauens erwerben, ist ein Großteil der Produkte, die man unter anderem für die Ausübung seines Berufs benötigt, nun nur noch durch eigenen Arbeitsaufwand wie z. B. durch die hauseigene Produktion, durch erbittertes Hoffen der passenden Gegnerbelohnung oder eine reichhaltige Erzader, die geplündert werden möchte, zu beschaffen, möchte man nicht auf andere Spieler oder Händler in den entlegendsten Winkeln Tyrias zurückgreifen.

 

Wer suchet, der findet

Händler mit ganz speziellen, exotischen Waren finden sich wie auch die hundsgewöhnlichen Kaufleute auf der ganzen Welt verstreut. Erkennbar sind handeltreibende NPC's durch spezielle Symbole auf der Karte. Verkaufen sie nun Waffen, Rüstungen, Gebrauchsgegenstände oder ganz etwas anderes, haben sie alle gemeinsam, dass man fast uneingeschränkt den inventarverstopfenden Müll zu klingender Münze machen kann.

http://www.wartower.de/artikel/images/29668/Guild_Wars_2_Handel_Service.png

Eine zeitsparende Funktion bietet da beispielsweise die verfügbare Option, mit nur zwei Mausklicks sein ganzes Inventar von derartigen Gegenständen zu befreien. Dies funktioniert sogar bei Ausrüstungsreparatur-NPC's. Weiterhin ist es nun möglich, bei Händlern die versehentlich verkauften Güter gegen wieder zurückzuverlangen.

 

Der Handel im Wandel

Eine interessante Neuerung halten die geläufigen Waffen- und Rüstungsschmiede für ihre Kunden bereit. So ist es für deren Produktion nicht mehr erforderlich, stapelweise Handwerksmaterialien beizulegen. Bargeld lacht. Auch passen die tüchtigen Fachmänner und -Frauen, die in den Hauptstädten der Völker und in der freien Welt residieren, stets ihr Angebot an den Bedarf des potenziellen Erwerbers an. Alle fünf volle Stufen können neue Waffen und Rüstungen erworben werden, wobei die Preise natürlich dementsprechend in die Höhe klettern. Hierbei handelt es sich jedoch lediglich um gewöhnliche Rüstungen oder Waffen ohne Besonderheiten. Wer auf ganz besondere, mächtige Prunkstücke handwerklichen Geschicks aus ist, muss sich anderweitig bemühen, wie z. B. seinem eigenen Beruf nachgehen oder in den Tiefern monsterverseuchter Orte suchen.

 

Nur Bares ist Wahres?

Nicht jeder tüchtige Geschäftsmann ist dem schnöden Mammon gänzlich verfallen. Auf der unermüdlichen Reise, Tyria von dem Joch der alten Drachen zu befreien, wird der wackere Weltenbummler wiederholt auf Kaufleute stoßen, denen euer charismatisches Lächeln fast schon des Lohnes genug ist. Die Rede ist von alternativen Zahlungsmitteln, so zum Beispiel Karma. Eilt euch euer eigener Ruf voraus, so könnt ihr die durch eure Abenteuer angehäuften Karma-Punkte dort zu kostbaren Artefakten, Anleitungen für Berufe, Gebrauchsgegenstände und vielem mehr machen.

 

http://www.wartower.de/artikel/images/29668/Guild_Wars_2_Handel_Karma-Haendler.png

 

Auch könnt ihr bei besagten Händlern natürlich auch euer Inventar leeren, erhaltet hierfür jedoch nur die gewöhnliche Währung, also Kupfer, Silber und Gold, als Erlös. Es existieren noch weitere alternative Zahlungsmittel, über die ihr euch unten einen kleinen Überblick verschaffen könnt. Sind sie zwar deutlich verschieden, haben sie dennoch alle gemein, dass sie nicht an andere Spieler abgetreten werden können.

  • Dungeon-Belohnungen: Als Belohnung für das erfolgreiche Bewältigen eines Dungeons. Für jedes dieser Verliese gibt es eigenständige Belohnungen, die für Waffen und Rüstungen eingetauscht werden können.
  • http://www.wartower.de/artikel/images/29668/Guild_Wars_2_Handel_Edelstein.png Edelsteine: Als Zahlungsmittel im Edelstein-Shop (siehe weiter unten).
  • http://www.wartower.de/artikel/images/29668/Guild_Wars_2_Handel_Einfluss.png Einfluss: Gildengebundene Währung, die gegen spezielle gildenumgreifende Boni eingetauscht werden kann. Wird durch verschiedene Aktivitäten aller Mitglieder verdient.
  • http://www.wartower.de/artikel/images/29668/Guild_Wars_2_Handel_Gilden_Marke.png.pngGilden-Marke: Zusammen mit Einfluss gegen hochstufige Gilden-Upgrades eintauschbar.
  • http://www.wartower.de/artikel/images/29668/Guild_Wars_2_Handel_Karma.png Karma: Zu erhalten bei der Teilnahme an Events im PvE wie auch beim Fortschritt in der persönlichen Charaktergeschichte.
  • http://www.wartower.de/artikel/images/29668/Guild_Wars_2_Handel_Lorbeere.png Lorbeeren: Diese Belohnung sind für das Absolvieren der täglichen und monatlichen Herausforderungen erhältlich und können bei den Lorbeer-Belohnungs-NPC's in den Hauptstädten aller Nationen sowie in Löwenstein gegen allerlei Gegenstände eingetauscht werden.
  • http://www.wartower.de/artikel/images/29668/Guild_Wars_2_Handel_Ruhm.png Ruhm: PvP-Belohnung, die PvP-Ausrüstung freischaltet und über die Teilnahme an PvP-Spielen verdient wird.

IV. Handel mit anderen Spielern und Ingame-Shop

"Wo biste?" oder "Komm Truhe" gehörten neben "Tauscht du auch?" und "Zeig mal!!" zu den wohl häufigsten Floskeln, deren man sich beim munteren Feilschen in den Handelsmetropolen der Welt stellen durfte und noch heute darf. Wer nebenbei fieberhaft auf das Geschenk eines Bekannten hofft, der sich dummerweise zurzeit auf munterer Tuchfühlung mit den Ausgeburten des Risses des Kummers befindet, ist nicht selten für ein, zwei Stunden zum Warten verdammt. Bequemer macht es ArenaNet den Spielern in Guild Wars 2, wo interessante Neuerungen den Handel zum Vorgänger revolutionieren.

 

Sie haben Post

Die Geldspritze in der Stunde der größten finanziellen Not, der rettende Klumpen Silber-Erz oder das aufpolierte Langschwert können im heutigen Zeitalter der Moderne bequem über größere Distanz an den Mann oder Frau gebracht werden, ohne dem Abnehmer direkt gegenüber stehen zu müssen. Ein Klick auf den Briefumschlag am oberen linken Bildschirmrand (http://www.wartower.de/artikel/images/29668/Guild_Wars_2_Handel_Brief-Icon.png) bringt euch in das Versandmenü von Guild Wars 2.

 

http://www.wartower.de/artikel/images/29668/Guild_Wars_2_Handel_Post-Meneu.png

 

Das Postsystem bietet einen einseitigen Schrift- und Handelverkehr mit anderen Mitspielern. Füllt die Anschrift- und Betreffzeile aus; das Nachrichtenfeld bietet Platz in Hülle und Fülle und kann dementsprechend auch großzügig gefüllt werden. Unterhalb dieses Feldes habt ihr nun die Möglichkeit, diesem Brief bis zu fünf Gegenstände wie auch einem mehr oder weniger großzügigen Geldbetrag beizufügen. Wählt die gewünschten Items wie auch den euch zur Verfügung stehenden Geldbetrag aus eurem Inventar aus, im Anschluss ist nur noch ein Klick auf Senden erforderlich, um die Nachricht abzuschicken. Kein Porto wird für diese Dienstleistung beansprucht. Die Nachricht samt Inhalt wird mit wenigen Minuten Zeitverzögerung bei dem ausgewählten Spieler eingehen.

Weiterhin werdet ihr über das Postsystem auch Nachrichten von abgeschlossenen Abschnitten eurer persönlichen Charaktergeschichte erhalten. Auch bekomt ihr beim Bewältigen eines Herz-Quests eine Mitteilung, der stets eine edle Geldspende beiliegt.

 

Drei, zwei, eins - meins

Die Schwarzlöwen-Handelsgesellschaft ist eine Plattform im Spiel, über die ihr jederzeit unkomplizierten Handel mit anderen Spielern auf aller Welt treiben könnt. Klickt auf das Löwensymbol (http://www.wartower.de/artikel/images/29668/Guild_Wars_2_Handel_Schwarzloewen-Handelsgesellschaft-Symbol.png) am linken oberen Spielfeldrand oder alternativ O, um das Menü der Handelsgesellschaft aufzurufen.

 

http://www.wartower.de/artikel/images/29668/Guild_Wars_2_Handel_Schwarzloewen-Handelsgesellschaft-Menue.png

 

Was auf den ersten Blick furchtbar kompliziert aussieht, kann binnen geringer Zeit spielend durchschaut werden. Lasst euch keinesfalls von den vielen Möglichkeiten abschrecken, sondern probiert einfach aus oder lest hier einfach weiter.

 

 

 

http://www.wartower.de/artikel/images/29668/Guild_Wars_2_Handel_Edelsteinshop.png Der Edelsteinshop ist die letzte Instanz alternativer Zahlungsmöglichkeiten. Hier können allerlei Gegenstände kosmetischer Natur, Verbrauchsartikel und Accounterweiterungen im Tausch mit Edelsteinen erworben werden. Diese Gegenstände bieten keinen echten spielerischen Vorteil, erleichtern stattdessen gewissermaßen das Vorankommen oder dienen der Unterhaltung und dem Wohlgefallen für das Auge. Über das Erwerben von Edelsteinen befassen wir uns im nächsten Punkt.

In der oberen Menüleiste sind Kategorien geschaffen, um die erwerbbaren Gegenstände zu untergliedern; zudem wird euer aktuelles Vermögen an Edelsteinen angezeigt. Wo sie aber auch zu finden sind - sämtliche dieser Güter und Erweiterungen sind accountgebunden und können nicht an andere Spieler weiterverkauft werden.

 

http://www.wartower.de/artikel/images/29668/Guild_Wars_2_Handel_Menueleiste_Edelsteinshop.png

 

Erfasst den Gegenstand eures Interesses mit der Maus, um kostenlose Informationen über dieses Angebot abrufen zu können. Habt ihr euch für ein Gut entschieden, klickt auf den Knopf, der den Kaufpreis anzeigt.

 

http://www.wartower.de/artikel/images/29668/Guild_Wars_2_Handel_Kauf_Edelsteinshop_1.png

 

Ihr werdet nun gefragt, ob ihr euch über den weiteren Vorgang Transaktion wirklich sicher seid.

 

http://www.wartower.de/artikel/images/29668/Guild_Wars_2_Handel_Kauf_Edelsteinshop_2.png

 

Bestätigt, um den Kauf unumgänglich zu machen. Eure Edelsteine werden sofort von eurem Konto abgebucht. In eurem Posteingang findet sich nun eine Nachricht, die nicht nur den Kauf bestätigt, sondern auch ohne zeitliche Diskrepanz das erworbene Gut/die erworbenen Güter mitliefert.

 

http://www.wartower.de/artikel/images/29668/Guild_Wars_2_Handel_Kauf_Edelsteinshop_3.png

Der Bestand reicht ins Unendliche, ist jedoch gelegentlich an zeitliche Grenzen gebunden. Die Auswahl des Angebots wird in unbestimmten Zeitabständen erweitert. Werft also gelegentlich einen Blick hinein. Übrigens können manche Waren sogar mit einem vorgegebenen Mengenrabatt erworben werden.

 

http://www.wartower.de/artikel/images/29668/Guild_Wars_2_Handel_Mengenrabatt.png

 

 

http://www.wartower.de/artikel/images/29668/Guild_Wars_2_Handel_Waehrungsumtausch.pngDer Währungsumtausch ermöglicht es euch, Gold gegen Edelsteine und umgekehrt zu tauschen.

 

http://www.wartower.de/artikel/images/29668/Guild_Wars_2_Handel_Waehrungsumtausch-Menue.png

 

Abhängig von dem aktuellen Angebot und der Nachfrage - abrufbar in der Skala unten - erhaltet ihr mehr oder weniger der angefragten Währung auf die Hand. Edelsteine lassen sich auch in eurem Account-Hauptmenü gegen echtes Geld erwerben.

 

http://www.wartower.de/artikel/images/29668/Guild_Wars_2_Handel__Der_Handelsposten.png Im Handelsposten erhaltet ihr die Möglichkeit, Produkte von anderen Spielern zu erwerben. Schnell und unkompliziert könnt ihr euch hier beispielsweise die seltenen Handwerksmaterialien beschaffen, die ihr zur Anfertigung eures Lehrwerks benötigt. Auch seltene Waffen und Rüstungen aus aller Herren Länder lassen sich hier per Mausklick gegen klingende Münze in euer Inventar zaubern.

Die erste Seite ist eine Kurzübersicht, die einen raschen Aufschluss über die aktuellen Angebote gibt. Durch die Option "Filter anzeigen" könnt ihr eure Suche erheblich einschränken und präzise den Handelsposten nach dem gewünschten Gegenstand durchforsten; praktisch, um beispielsweise nach einer speziellen Seltenheitsstufe Ausschau zu halten und gleichzeitig darauf zu achten, dass euer Level auch die Anforderung des Gegenstandes erfüllt.  Kennt ihr hingegen den Namen oder Teile des Namens eures begehrten Gegenstandes, so könnt ihr auch direkt sämtliche Angebote ohne spezielle Einschränkungen abrufen.

 

              http://www.wartower.de/artikel/images/29668/Guild_Wars_2_Handel_Handelsposten_Handel_1.png

 

Habt ihr den ersehnten Gegenstand zu günstigen Konditionen erspäht, klickt ihn an. Wählt aus den zur Verfügung stehenden Angeboten aus und gebt im rechten Fenster an, wie viele der Gegenstände ihr erwerben möchtet. Bestätigt mit "Kaufen", um den Erwerb abzuschließen. Der gekaufte Gegenstand wird unter "Abholung" im linken Menüfenster für euch hinterlegt.

Wollt ihr hingegen noch etwas am Preis rütteln und habt nichts gegen etwas Wartezeit einzuwenden, so könnt ihr durch "Eigenes Angebot abgeben" auch eine Bestellung aufgeben, auf die andere Spieler reagieren können. Das rechte Fenster gibt euch Informationen, welche sonstigen Nachfragen so auf dem Markt kursieren, an denen ihr euch nun orientieren könnt oder sie aber ignoriert. Wie dem auch sei - wählt die Menge und den Preis, den ihr zu zahlen bereit seid, aus und schickt die Bestellung ab. Wenn ein Verkäufer auf eurer Anliegen reagiert hat, so erfahrt ihr auch dies unter "Abholung" im linken Menüfenster.

 

http://www.wartower.de/artikel/images/29668/Guild_Wars_2_Handel_Im_Handelsposten_verkaufen.pngIm Handelsposten verkaufen lässt euch auf die andere Seite des Tresens wechseln und macht euch somit zum Verkaufsmann. Alle euch aufgelisteten Gegenstände werden aufgezeigt. Hinzu kommen Informationen darüber, ob unter den Gegenständen auch welche dabei sind, die bereits im Vorfeld gefragt sind. Diese könnt ihr dann ohne jeglichen Zeitverlust an den Mann bringen, wobei ihr dabei jedoch auf den vorgegebenen Preis des Käufers beschränkt seid. Wollt ihr hingegen den Ton angeben, so steht es euch entweder frei, die Ware an das aktuelle Markttreiben anzupassen und sie somit zu den selben Preisen wie die anderen Spieler anzubieten oder einen ganz anderen Preis zu bestimmen, der womöglich sogar noch darunter liegt und damit vielleicht für besonders großes Aufsehen sorgt. Beachtet, dass jedes Produkt, das ihr anbieten möchtet, mit Nebenkosten verbunden ist. 5 % des Erlöses, den ihr euch erhofft, werden von euch für das Anbieten eures Gegenstandes abgezwackt (zu sehen unter Angebotsgebühr) sowie beim letztendlichen Verkauf noch einmal 10 % Kosten. Ihr müsst also, sofern ihr eine Gewinnerzielungsabsicht verfolgt, darauf achten, den Preis in ein vernünftiges Verhältnis zum Händlerpreis zu setzen, um positive Bilanz zu ziehen.

 

http://www.wartower.de/artikel/images/29668/Guild_Wars_2_Handel_Handelsposten_Handel_2.png

 

In dem hier zu sehenden Bild sind die Möglichkeiten noch einmal schön aufgelistet. Wir haben entweder die Möglichkeit, selbst einen Preis festzulegen, indem der "Preis pro Einheit" von uns festgelegt wird, man gleich auf das höchste Kaufgesuch für 25 Bronze pro Einheit reagiert, womit die Ware dann sofort verkauft wird, oder aber die Ware für 30 Bronze ("An niedrigsten Verkäufer anpassen") anbieten, wodurch andere Spieler im Laufe der Zeit darauf reagieren können.

 

Eine weitere Möglichkeit, Waren über den Handelsposten zu erwerben oder zu verkaufen, ist, einen Gegenstand im Inventar über die rechte Maustaste auszuwählen und dort dann die entsprechende Option zu wählen.

 

http://www.wartower.de/artikel/images/29668/Guild_Wars_2_Handel_Alternative_Handel.png

 

"Gegenstand verschicken" öffnet einen neuen Brief mit dem ausgewählten Gegenstand bereits im Anhang.

http://www.wartower.de/artikel/images/29668/Guild_Wars_2_Handel_Meine_Transaktionen.pngMeine Transaktionen gibt euch eine Übersicht über sämtliche eurer Verkaufsgeschäfte. Hier habt ihr noch einmal die letzte Gelegenheit, euer Angebot zurückzuziehen, um vielleicht noch einmal am Preis zu rütteln oder sich selbst an dem Gegenstand zu erfreuen. Den zurückgezogenen Gegenstand findet ihr unter Abholung, die Angebotskosten, also die 5 %, sind aber unumgänglich verloren.

http://www.wartower.de/artikel/images/29668/Guild_Wars_2_Handel_Abholung.pngIn der Abholung, der letzten Instanz der Schwarzlöwen-Handelsgesellschaft, werden sämtliche erworbenen Güter wie auch euer Verkaufserlös hinterlegt. Um euer Inventar mit den Gegenständen und dem

Geld zu füllen, ist es erforderlich, dass ihr euch zu einem Handelsposten-NPC () aufmacht. Dort allein könnt ihr diesen Vorgang vornehmen.













sp
Suche


  Fragt uns!
  Teamspeak
  Facebook
  Twitter
  IRC
  Livecast

Star Craft 2Heart of the Swarm

Join TS3-Server
User online: 6

Wartower.de: Erste deutsche Guild Wars Elite Fansite

 
Wie gefällt Euch die "Flucht aus Löwenstein"?


 
 

ncsoft


GWCom
ESL Guild Wars
GuildWiki.de
GuildWiki2.de
portalone.de
ninjalooter.de