Guild Wars 2 News
Eine Nachricht über die Reittier-Adoptionslizenz
Guild Wars 2 - News

Die Adoptionslizenzen haben in den letzen Tagen eienen whren Sturm der Entrüstung, der durch die Foren und Fachpresse fegte, ausgelöst. Nun hat sich Mike  O'Brien zu dem Theme geäußert. An den aktuellen Lizenzen wird man nichts ändern. In Zukunft wird weitere Reittiere individuell erwerben können.

"Eine Nachricht von Mike O'Brien:

Hallo,

im März 2012 haben wir euch versprochen, dass wir die GW2 Live-Entwicklung durch Mikrotransaktionen finanzieren würden, die nicht auf Pay-To-Win Basis funktionieren. Wir probieren eine Vielfalt an Ideen aus, aber versuchen, uns immer an dieses Versprechen zu halten. Euer Feedback zu der Reittier-Adoptionslizenz haben wir sorgfältig gesammelt und besprochen. Heute möchte ich auf die von euch zur Kenntnis gebrachten Sorgen antworten und euch auch unsere Perspektive vermitteln.

Ihr habt zu den Packungen, die nach dem Zufallsprinzip gestaltet sind, berechtigte Bedenken geäußert. Wir hingegen hatten gehofft, dass die Gestaltung der Reittier-Adoptionslizenz einige Vorteile mit sich bringen würde. In diesem Fall haben wir ein paar Fehltritte begangen:

  • Zu einer Zeit, in der eine Menge über Zufallspackungen beim Gaming debattiert wird, hätten wir erwarten sollen, dass ein neues System mit einem Zufallselement Besorgnis erregen könnte.
  • Wir veröffentlichten Skins mit drei verschiedenen Erwerbsmodellen, aber die Mehrheit der Skins lässt sich derzeit durch Adoptionslizenzen erwerben. Das kann leicht so verstanden werden, dass wir euch absichtlich zu einem Modell des Zufallsprinzips hin bewegen wollen.
  • Die Reittier-Adoptionslizenz ist ein riesiges Paket, das 30 Skins umfasst. Wir stehen zu der Arbeit, die unsere Künstler in jeden einzelnen Skin gesteckt haben. Aber es ist nachvollziehbar, dass dies so aufgefasst werden kann, als würden wir absichtlich die Chancen verringern, einen bestimmten Skin zu erwerben und dass wir gar weitere hinzufügen, was die Chancen noch weiter herabsetzt.

Hier sind einige der Vorteile, die wir im Kopf hatten, als wir die Reittier-Adoptionslizenz gestalteten:

  • Man kann jedesmal einen brandneuen und einzigartigen Reittier-Skin erhalten und das für einen beträchtlichen Rabatt im Vergleich zum individuellen Erwerbspreis.
  • Es wird eine progressive Mechanik verwendet. Jede Lizenz verleiht einen neuen Skin und erhöht die Chancen, verbleibende Skins zu erwerben.
  • Ihr wolltet Vielfalt und dies ist eine Möglichkeit, Vielfalt zu unterstützen. Der individuelle Verkauf funktioniert mit einigen auffälligen Skins. Das Verwenden einer Wundertüten-Mechanik gibt uns hingegen den Spielraum, Skins zu erschaffen, die ein breites Spektrum von Geschmäckern treffen und zugleich einen niedrigeren Preis pro Skin ermöglichen kann.

Miktrotransaktionen können polarisieren und wir erhielten zur Adoptionslizenz sowohl positives als auch negatives Feedback. Wir werden die bestehende Lizenz nicht in einer Weise verändern, die Investitionen von Spielern gefährden würde. Aber ich möchte euch bestätigen, dass unser nächster geplanter Release von Reittier-Skins sich auf den individuellen Erwerb konzentriert, wie etwa der Umgeschmiedete Kriegshund oder das Gruselreittier-Paket. Wir werden der derzeitig verfügbaren Adoptionslizenz keine weiteren Skins hinzufügen und damit die Chancen verringern, einen bestimmten Skin in diesem Set zu erhalten.

Wir wissen das sorgfältige Feedback, das uns viele von euch gegeben haben, sowie den hohen Standard für Monetarisierung, den ihr von uns erwartet, zu schätzen. Es ist ein herausforderndes und zugleich wundervolles Ziel, die Live-Entwicklung und die Lebendige Welt ausschließlich durch optionale Mikrotransaktionen zu unterstützen – und eure Unterstützung macht das möglich. Danke."

Quellen: offizielles GW2-Forum