gamesworld.de
1.-4. Kamp.: Released!  
  GW 2: Released!  
Eingetr. Gilden:
365  
  Forum Beiträge: 8.159.403  
Forenuser:
120.955  
  Forum Themen:
1.123.990  
ForumsepHandelspostensepGildenhallesepFragentoolsepTeamspeaksepJobs
spacer
 
spacer News
Newsarchiv
Spotlight
TowerTalk
Kolumnen
 
spacer Forum
Handelsposten
Streams
Gildenhalle
Comm Works
Netiquette
Wettbewerbe
Galerie
 
 
spacer Geschichte
Einführung
FAQ
Spielsystem
Völker
Klassen
PvP
Guides
Links

spacer Geschichte
Einführung
FAQ
Spielsystem
Klassen
Ladder
Datenbanken
Hilfen
Sonstiges

spacer Impressum
Ansprechpartner
Jobs
Links
WT FAQ
Presse
Datenschutz
 


Link us / Button
:
Wartower.de - Die erste deutsche Guild Wars Community!

















 
Willkommen auf Wartower.de...
... der ersten und größten deutschsprachigen Guild Wars & Guild Wars 2 Community.

 

 Letzte News News Archiv - RSS 
 Letzte Posts
 News @ buffed.de





Guild Wars 2 News
TCG gewinnt Finale der Pro League Saison 2
geschrieben von roter_mantel am 26.06.2016, 20:29
Guild Wars 2 - News

Im rein europäischen Finale besiegten die Civilized Gentlemen die Rank Fifty Five Dragons.

Quellen: offizielles GW2-Forum

Kommentare (0)


Guild Wars 2 News
Die neuen Verlinkungen im WvW
geschrieben von roter_mantel am 24.06.2016, 20:26
Guild Wars 2 - Entwicklertracker

Heute Abend wurden die Verlinkungen im WvW überprüft. Für die nächsten zwei Monate gelten nun folgende Konstellentionen.

"Worlds have now been re-linked.

We have reset glicko volatility and deviation for all worlds to the same value, but have left their rating unchanged (this includes worlds that were previously guest worlds but are now host worlds). Just to reiterate, resetting glicko volatility and deviation will result in greater rating shifts in the first few matches. This will give worlds the opportunity to move into their ideal matchup tier much faster.

Here are the worlds for EU:
• Baruch Bay (SP)
• Kodash (DE)
• Riverside (DE)
• Elona Reach (DE)
• Dzagonur (DE)
• Abaddon’s Mouth & Miller’s Sound (DE)
• Drakkar Lake (DE)
• Jade Sea (FR)
• Augury Rock (FR)
• Vizunah Square & Arborstone & For Ranik (FR)
• Piken Square (EN)
• Seafarer’s Rest (EN)
• Gandara & Fissure of Woe (EN)
• Desolation & Ruins of Surmia (EN)
• Aurora Glade & Blacktide (EN)
• Far Shiverpeaks & Vabbi (EN)
• Gunnar’s Hold & Underworld (EN)
• Ring of Fire & Whiteside Ridge (EN)"

 

"Here are the worlds for NA:

• Blackgate
• Tarnished Coast
• Yak’s Bend
• Jade Quarry & Anvil Rock
• Dragonbrand & Isle of Janthir
• Fort Aspenwood & Sanctum of Rall
• Maguuma & Devona’s Rest
• Sea of Sorrows & Northern Shiverpeaks
• Darkhaven & Ehmry Bay
• Stormbluff Isle & Henge of Denravi
• Sorrow’s Furnace & Ferguson’s Crossing & Gate of Madness
• Crystal Desert & Kaineng & Eredon Terrace & Borlis Pass"

 

McKenna beantwortet auch einige Fragen:

  1. In Bestimmung von Verlinkungen fließen viele Varialblen ein. Die wichrigste ist die WvW-Aktivuität von Servern innerhalb und außerhalb der Stoßzeiten.

  2. Ödnis wurde auf "voll" gestellt, da der Server verlinkt ist. Die Obergrenze für die Bevölkerung wurde künstlich abgesenkt. Man will verhindern, dass verlinkte Server doppelt so stark werden als unverlinkte.
  3. Die meisten deutschen Server besitzen ca. 70% der angestrebten Bevölkerung und werden daher nicht verlinkt.

 

"Hello everyone,
I’d like to take a moment to answer some questions that I’ve seen asked frequently.

Q: What factors go into determining world links?
A: We take into consideration a lot of factors when making the links, but the primary factor we look at is the WvW activity level for each world, during peak and off-peak hours. The goal being to normalize world populations among unlinked worlds and groups of linked worlds. For EU we also filter potential links by language.

Q: Why did Desolation get linked when they were “Full” while Seafarer’s Rest, and other worlds that aren’t “Full”, not get linked?
A: Desolation has a smaller population than Seafarer’s Rest. Desolation appears “Full” in the world selections panel due to us artificially lowering the population caps for linked worlds. We lower the population caps for linked worlds so that linked worlds can’t achieve double the population of unlinked worlds.

Q: Why do so many German worlds remain unlinked?
A: Most German worlds are around 70% of our target population capacity. If we were to link them they would be well over our target population capacity. This means that they would have long queues, and would be significantly larger than the other worlds."

Quellen: offizielles GW2-Forum

Kommentare (9)







Guild Wars 2 News
Prognosen fürs Finale: Pro League Saison 2
geschrieben von roter_mantel am 24.06.2016, 18:43
Guild Wars 2 - News

Vor dem Finale der zweiten Saison dürfen Experten den Sieger tippen.

 

"Die Bühne ist bereit für den großen Showdown der vier Top-Teams. Morgen zeigt sich, welches Team das beste Guild Wars 2 Team der Welt ist.

Datum: Samstag, 25. Juni, 20:00 Uhr MESZ (11:00 Uhr PDT)

Livestreams:

Wer schafft es ganz nach oben? Die Ansager des Events fassen für euch zusammen, wer ihrer Meinung nach den großen Preis im Finale von Saison 2 der ESL Guild Wars 2 Pro League abräumen wird.

Joe „Storm“ Nowasell

Ich rechne im Saison-Finale mit einigen ziemlich knappen Serien, besonders im Halbfinale. Nordamerika und Europa sind in puncto Spielfertigkeit auf demselben Niveau. Die Teams werden einige 4-5-Serien abliefern. Ich wäre schon sehr überrascht, wenn eines der Halbfinalmatches mit einem 3-0 endet. Auf dem Papier ist Team PZ ein passender Gegner für The Civilized Gentlemen, aber dieses Matchup ist Helseths Chance auf den ersehnten Sieg. Seine Truppe konnte sich bisher noch keinen ersten Platz in einem Live-Event sichern. Sie werden also erbittert kämpfen. Ich tippe dennoch auf ein knappes 3-2 für The Civilized Gentlemen.

Auf der anderen Seite des Turnierbaums erwartet uns der Kampf zwischen dem Weltmeister Rank Fifty Five Dragons und Astral Authority. Erst vor ein paar Wochen verloren Astral Authority ihre erste Serie gegen ein nordamerikanisches Team. Zudem unterlagen sie Rank Fifty Five Dragons im Finale von Saison Eins. Aufgrund all dieser Tatsachen tippe ich auf ein 3-1 für Rank Fifty Five Dragons. Ich rechne mit einem Finale der europäischen Teams, in dem sich Rank Fifty Five Dragons ein 3-1 erkämpfen und weiterhin Platzhirsch im PvP bleiben werden.

Hans „Supcutie“ Onsum

In Sachen Geschlossenheit und Fertigkeit bei der Verwendung der Klassen hat Team PZ in dieser Saison ordentlich zugelegt. Das Team beendete die Pro League Saison mit einem Sieg gegen Astral Authority – ein klarer Beleg für die Fortschritte des Teams. Besonders Muffins bewies im Umgang mit dem Mesmer außerordentliches Geschick, wenn man bedenkt, dass er erst in dieser Saison angefangen hat. Team PZ hat ein Händchen für Strategien und wendet konsequent Snowballing an. Mehr als jemals zuvor könnte Team PZ eine böse Überraschung für Europa werden. The Civilized Gentlemen (TCG) haben in dieser Saison umfangreiche Änderungen an ihrer Mitgliederliste vorgenommen. Die Spieler haben zwar bereits früher zusammen gekämpft, aber die fehlende Synergie des Teams könnte sich als ihre Schwachstelle erweisen. Insgesamt betrachtet haben TCG allerdings mehr Erfahrung in Wettkampf- und LAN-Events, was ihnen einen Vorteil verschaffen könnte.

In Sachen Strategie und Anpassungsfähigkeit hat PZ meiner Meinung nach die Nase vorn. The Civilized Gentlemen sind dafür erfahren und turniererprobt. Meine Prognose für dieses Matchup: TCG gewinnen mit einem 3-2.

Astral Authority hatten in dieser Saison ganz schön zu kämpfen. Sie haben es nicht geschafft, Matchups mit dem Mesmer für sich zu entscheiden. Um mithalten zu können, mussten sie auf gewohnte Klassen zurückgreifen. Astral konnten in keinem der schwierigen Matchups ein 2-0 erringen und mussten am Ende der Saison sogar eine Niederlage gegen PZ einstecken. Astral Authority sind möglicherweise das Team mit der besten Synergie, doch momentan fällt ihnen die Anpassung an veränderte Zusammensetzungen schwer. Rank Fifty Five Dragons haben in dieser Saison geglänzt. In der letzten Saison bereiteten Vermillion ihnen noch Probleme, doch das Team hat Fortschritte gemacht und ist eindeutig der Favorit unter den europäischen Teams.

Sollten Astral Authority sich für den Dieb entscheiden, müssen sie wissen, wann sie ihren Gegner zahlenmäßig übertreffen und wann nicht, wenn sie einen Snowball starten wollen. Diese Strategie war ihr Schwachpunkt im Kampf gegen PZ. Rank Fifty Five Dragons werden es ihnen da nicht leichter machen. Ein möglicher Verzicht auf einen Mesmer, der den gegnerischen Mesmer in Schach hält, könnte sich entscheidend auf den Kampf auswirken. Astral Authority müssen sich ihr Vorgehen daher gut überlegen. Beide Teams haben jede Menge Erfahrung, somit sollte das für beide Teams kein Hindernis darstellen. In der vergangenen Saison hatten Astral ihre Probleme mit dem Mesmer und konnten sich mit dem Dieb nicht gegen Team PZ durchsetzen. Mein Tipp für das kommende Matchup lautet: 3-1 für Rank Fifty Five Dragons.

Christian „Heurix“ Thomasser

Dieses Finale wird so knapp wie kein anderes in der Geschichte von Guild Wars 2 ausgehen. Team PZ überraschten die nordamerikanische Szene mit ihrem Können, das sie auf dasselbe Niveau hebt wie die Favoriten Astral Authority. Nordamerika hat bewiesen, dass es einen weiteren aussichtsreichen Kandidaten gibt. Und das war schon seit einer ganzen Weile nicht mehr der Fall.

Seit den Änderungen an ihrer Mitgliederliste inmitten der Saison scheinen The Civilized Gentlemen stärker zu sein als je zuvor. Ich werde mich aber entgegen der populären Meinung auf einen Sieg von Astral Authority festlegen. Rank Fifty Five Dragons machen einen gewohnt starken Eindruck und werden wahrscheinlich aufgrund ihrer unglaublich beständigen Leistungen und ihres hohen Niveaus, mit dem sie die Zuschauer im Finale von Saison Eins gebannt haben, favorisiert. Dennoch prognostiziere ich ein Finale zwischen den Amerikanern und TCG, bei dem sie sich mit einem knappen Seriensieg gegen das europäische Schwergewicht durchsetzen. Alles in allem ist das nicht so leicht einzuschätzen. Ich rechne im Finale in Burbank mit einigen Überraschungen.

Daniel „Jebro“ Littleton

Rank Fifty Five Dragons sind das Team mit dem beständigsten Erfolg in Saison Eins und Zwei, daher würde ich nicht gegen sie wetten. Sie machen sich das Rotationsprinzip zunutze und können außerdem mit Legenden wie Zan aufwarten. The Civilized Gentlemen haben die besseren Rotationen und werden sich meiner Meinung nach gegen Team PZ durchsetzen. Da sie sich aber erst spät in der Saison zusammengefunden haben, fehlt ihnen vielleicht die nötige Synergie, um das Finale zu gewinnen. Wir werden sehen. Ich erwarte auf jeden Fall ein Finale der europäischen Teams."

Quellen: Blogpost

Kommentare (0)


Guild Wars 2 News
Zusammenfassung des „Guild Chat“-Livestreams: Festung der Treuen
geschrieben von roter_mantel am 23.06.2016, 18:06
Guild Wars 2 - News

Wer die Episode verpasst hat, kann nun eine Zusammenfassung lesen.

"In der „Guild Chat“-Ausgabe dieser Woche beschäftigte sich Gastgeberin Rubi Bayer zusammen mit Mitgliedern des Guild Wars 2 Schlachtzug-Teams mit dem Design der Festung der Treuen, dem dritten Schlachtzugbereich des Verlassenen Dickichts. Zu Gast im Studio waren Narrative Lead Bobby Stein sowie die Game Designer Teddy Nguyen und Jason Reynolds.

Bobby und Teddy erklärten, dass sie einen Mittelweg finden wollen, bei dem sich keine wichtigen Storylines aus Guild Wars 2 hinter Schlachtzügen verbergen. Gleichzeitig sollen die Schlachtzüge genug Spannung bieten. Wenn in den Schlachtzügen Hintergrundgeschichten angeschnitten werden, die wichtig für das Verständnis der Hauptstory von Guild Wars 2 sind, werden diese Elemente Spielern, die nicht an den Schlachtzügen teilnehmen, in einer einfachen Art und Weise zugänglich gemacht.

Teddy sprach über das Verdrehte Schloss, eine Art Labyrinth, das Spieler durchqueren müssen, wenn sie zu Xera gelangen möchten. Die Game Designerin beschrieb den entkräftenden Effekt, der die Spieler langsam erfasst, wenn sie Xeras Magie ausgesetzt sind, und die verwirrenden Effekte der zerschmetterten Architektur. Vergnügt beschrieb Teddy, wie sie zum ersten Mal Spieler beim Betreten der Festung der Treuen beobachtete, die über den unsichtbaren Boden des Verdrehten Schlosses liefen und in den Tod stürzten.

Jason stellte Xera, die Endgegnerin der Festung der Treuen, vor. Xera ist eine Anführerin des Weißen Mantels. Die mächtige Mesmerin ruft während des Kampfes riesige Trugbilder herbei. Jason verriet, dass der Name dieser Gegnerin ursprünglich anders ausgesprochen wurde. Als Bobby für die Sprecher Leitfäden zur Aussprache in das Skript einfügte, änderte er die Aussprache von Xera versehentlich.

Danach wurde ein Video des Audio-Teams gezeigt, in dem der Garten von Sound Designer Drew Cady für die Aufnahme der Soundeffekte des Phönix-Gleitschirms herhalten musste. Dazu wurden verschiedene brennende Gegenstände durch den Garten geschleudert. Wenn ihr nicht zum Audio-Team gehört, dann macht das bitte nicht nach! Die Sound Designer ließen einen Feuerball pendeln, um die Soundeffekte für das Öffnen und Schließen des Gleitschirms zu erzeugen. Drew opferte den Flammen sogar seinen Gürtel, um das Geräusch von abfallender Glut nachzustellen.

Drew erklärte, wie die Kontextdialoge und die Stimmen der Spieler eingesetzt werden, um dem Schlachtzug Leben einzuhauchen. Je nach Klasse machen die Charaktere manchmal unterschiedliche Bemerkungen zu ihrer Umgebung und zu Ereignissen. Mesmer sind zum Beispiel wenig beeindruckt von Xeras Fähigkeiten. Wenn man in der Festung der Treuen genau hinhört, kann man Xeras Schreie im Hintergrund hören. Drew mischte sie unter die Soundkulisse, um die finale Schlacht anzudeuten.

Unten findet ihr die Aufnahme der „Guild Chat“-Folge dieser Woche."

 

Quellen: Blogpost

Kommentare (0)


Guild Wars 2 News
Ankündigung der Guild Wars 2 Weltmeisterschaft
geschrieben von roter_mantel am 23.06.2016, 17:27
Guild Wars 2 - News

Derr Embargobrecher von V`MAG hat es ja schon angedeutet. Am 17 September findet in Burbank (USA) die Guild Wars 2 Weltmeisterschaft statt. Die Qualifikationsturniere für Nordamerika und Europa werden Anfang August ausgetragen.

"Kurz vor dem Release von Guild Wars 2: Heart of Thorns™ gaben wir alle Wettkampf-Events für 2016 bekannt, darunter auch die zwei Saisons der Pro League und eine Weltmeisterschaft. Mittlerweile konnten wir die Champions von Saison 1 küren und erwarten mit Spannung die Champions von Saison 2, die in ein paar Tagen feststehen. Bleibt ein weiterer Meilenstein im Kalender: die Guild Wars 2 Weltmeisterschaft.

Die Guild Wars 2 Weltmeisterschaft

2016_GW2PL_WorldChamp_AnnounceSocial_1920x1080_DE

In Kooperation mit ESL, dem weltgrößten E-Sports-Unternehmen, veranstaltet ArenaNet am 17. September 2016 in den ESL Studios im kalifornischen Burbank die Guild Wars 2 Weltmeisterschaft. In diesem Event mit K.o.-System treffen drei Teams aus Nordamerika und drei Teams aus Europa aufeinander. Die Teilnehmer kämpfen um einen Preispool in Höhe von 200.000 US-Dollar – das höchste Preisgeld in der Geschichte der Guild Wars® Reihe.

Die Teilnahme an der Weltmeisterschaft müssen sich die Teams in den Qualifikationsrunden mit doppeltem K.o.-System am 6. und 7. August erkämpfen. Dabei steht mehr auf dem Spiel als das Preisgeld. Die Startplätze in der Qualifikationsrunde hängen von den Platzierungen der Teams in Saison 2 der Pro League und von den Ergebnissen des Saison-Finales ab, das an diesem Wochenende stattfindet. Alle bis dato existierenden Teams der Pro League können an der Qualifikationsrunde teilnehmen. Wer die Weltmeisterschaft hautnah erleben möchte, kann ein paar Monate vor dem Event ein Ticket erwerben. Wir übertragen die Weltmeisterschaft zudem live auf dem offiziellen Guild Wars 2 Twitch-Kanal.

In den kommenden Wochen erhaltet ihr auf der offiziellen Guild Wars 2 Webseite und der Webseite der Guild Wars 2 Pro League weitere Infos zu kommenden Events. Lasst euch nicht das Finale von Saison 2 der Pro League entgehen. Das Event beginnt am Samstag, dem 25. Juni, um 20:00 Uhr MESZ (11:00 Uhr PDT) und wird live auf dem offiziellen Guild Wars 2 Twitch-Kanal übertragen.

Wir sehen uns in den Nebeln!"

 

Kommentare (0)


Guild Wars 2 News
Die Rückkehr der Civilized Gentlemen
geschrieben von roter_mantel am 22.06.2016, 18:35
Guild Wars 2 - News

Nach einer Schwächephase sind sie zurück: The Civilired Gentlemen.

"Wir kennen sie noch von früher, und nun sind sie in voller Stärke zurückgekehrt: The Civilized Gentlemen. Zuletzt konnte man sie bei der Internationalen Turnierserie in Köln bestaunen. Das Team verschwand danach allerdings kurzzeitig vom Radar, während Rank Fifty Five Dragons und Vermillion sich Plätze im Finale von Saison 1 erkämpfen konnten. Jetzt sind The Civilized Gentlemen mitsamt überarbeiteter Mitgliederliste endlich wieder auf einem Live-Event vertreten. Drei Wochen vor Ende der regulären Saison fanden zwei bekannte Gesichter zurück ins Team und vervollständigten es damit.

The Civilized Gentlemen erreichten bei der Internationalen Turnierserie in Peking den zweiten und in Köln den dritten Platz. Jetzt wollen sie ihre Revanche! Helseth, der dem Team in guten wie in schlechten Zeiten treu geblieben ist, fehlt noch der Weltmeistertitel. Doch zunächst richtet er sein Augenmerk voll und ganz auf das Erreichen des ersten Platzes am 25. Juni. Zuerst kämpfen The Civilized Gentlemen gegen Team PZ, gegen das sie noch nie zuvor bei einer Live-Veranstaltung angetreten sind.

Das Team hat seine Geschichte. Zwischen den ehemaligen Mitgliedern von Orange Logo und dem Spielertausch mit anderen Teams hat diese scheinbar unbeständige Gruppe vielleicht endgültig ihren Platz gefunden. Ich hatte Gelegenheit, mich mit den Teammitgliedern zu unterhalten, um zu erfahren, was vor ihrem bisher größten Turnier in ihren Köpfen vor sich geht.

Storm: Helseth, der Mesmer musste beim letzten Patch ganz schön einstecken, bleibt aber wohl weiterhin stark. Inwiefern hat sich das auf deine Vorbereitung für das Finale ausgewirkt?

Helseth: Egal wie schwach der Mesmer werden sollte, ich überlebe trotzdem. Der Mesmer muss nicht überlebensfähig sein, weil ich es bin.

Storm: Denshee, du bist seit ein paar Jahren einer der besten Multi-Klassen-Spieler Europas. Inwieweit hat dir das bei der Vorbereitung auf das Finale und in Anbetracht einer sich ständig ändernden Meta geholfen?

Denshee: Ich habe gerade zum Elementarmagier gewechselt, da Lord Asura nicht beim LAN-Event dabei sein kann. Ich übernehme seine Rolle.

Storm: ROM, können wir mit deinem legendären Krieger rechnen oder hältst du dich diesmal ausschließlich an den Waldläufer?

ROM: Wir werden sehen. Also vielleicht. Vielleicht aber auch nicht. Es kann schon sein, ja. Vielleicht kommt es aber auch anders.

Storm: Team PZ ist ein nordamerikanisches Team, gegen das ihr noch nie angetreten seid. Das Team hat mehrere Spieler, die relativ flexibel sind, was ihre Klassen angeht. Was erwartet euch euer Meinung nach?

Denshee: Ist das nicht das Team, in dem Marvin ist?

Helseth: Ich dachte es gäbe eine offene Qualifikationsrunde für das Finale.

Storm: Helseth, Astral Authority ist ein Gegner, dem ihr auf den Fersen sein müsst. Schließlich wart ihr schon zweimal erfolglos. Falls ihr im Finale gegen sie spielt, wie zuversichtlich seid ihr?

Helseth: Ich bin ein Realist. Ich kann mich nicht auf ein Matchup vorbereiten, in dem ein nordamerikanisches Team ein europäisches schlägt, um ins Finale zu gelangen.

Storm: Welches Team habt ihr im Matchup zwischen Team PZ und Astral in Woche Sieben angefeuert? Anders gefragt: Wer war euer Wunschgegner für das Halbfinale?

Denshee: Das Team, das nicht Astral heißt.

ROM: Wir waren froh, dass es nicht Astral wurde.

Storm: Denshee und ROM sind wieder in eurer Mitgliederliste. Beide Spieler konnten Erfahrung auf der internationalen Bühne sammeln. Was bedeutet das für euch im Hinblick auf das bevorstehende Event?

Helseth: Es ist toll, eine Mitgliederliste zu haben, bei der man sich keine Sorgen um überraschende Schlappen während des LAN-Events machen muss. Ich kann zuversichtlich in das Event gehen. Ich weiß, dass sie ihre Rollen perfekt beherrschen werden.

Storm: Auf welche Gefahren seitens Team PZ müsst ihr euch in der Serie gefasst machen?

Denshee: Auf ihre Anti-Punktverlust-Taktik. Und Paul, der das ganze Spiel über am Eroberungspunkt bleibt.

ROM: Auf den Dieb auf einer Kyhlo-Karte. Wenn sie einen Mesmer und einen Dieb einsetzen.

Helseth: Vielleicht spielen sie auch so schlecht, dass wir einschlafen. Davor habe ich Angst.

Storm: Noch irgendwelche letzten Worte?

ROM: Wir freuen uns, im Finale gegen unsere europäischen Brüder antreten zu können.

Verpasst nicht das ESL Guild Wars 2 Pro League-Finale von Saison 2 an diesem Samstag, dem 25. Juni, auf Twitch!"

Quellen: Blogpost

Kommentare (0)


Guild Wars 2 News
Der Aufstieg von Team PZ
geschrieben von roter_mantel am 22.06.2016, 18:33
Guild Wars 2 - News

Joe Nowasell konnte auch mit den Mitgliedern von Team PZ sprechen:

"Team PZ mischt schon seit geraumer Zeit im PvP von Guild Wars 2 mit. Das Team ist seit dem Release des Spiels mit von der Partie. Damals gab es zwar noch keinen Preispool in Höhe von 200.000 US-Dollar, doch das hinderte Team PZ nicht daran, um einen Platz inmitten der besten PvP-Teams der Welt zu kämpfen.

Irgendwann löste sich das Team auf, und die meisten Mitglieder gingen ihrer Wege. Nur Java und Kaypud blieben. Sie gehören seit der Gründung des Teams zur Truppe. Im Laufe der Zeit fanden Zoose, Marvin und Muffins ins Team. Im November 2014 konnte man das neue Team PZ in der Qualifikationsrunde für Saison 1 der nordamerikanischen ESL Guild Wars 2 Pro League bestaunen.

In den ersten beiden Wochen lagen sie noch zurück – erst verloren sie mit einem 1-2 gegen Apex Prime, dann unterlagen sie Astral Authority. Wer an Team PZ zweifelte, wurde in den letzten fünf Wochen der Saison eines Besseren belehrt. Das Team marschierte durch die Liga, errang ein rekordverdächtiges 5-2 und qualifizierte sich für das Saison-Finale. Im Finale verloren sie ihren ersten Satz gegen Rank Fifty Five Dragons.

In Saison 2 wechselte Marvin auf die Ersatzbank und wurde durch Paul ersetzt, der in die Hauptmitgliederliste aufgenommen wurde. Eine ausgezeichnete Entscheidung, wie sich zeigte, da den Großteil der zweiten Saison über viele starke Waldläufer in der neuen Meta präsent waren. Paul konnte zeigen, was er drauf hat.

Wenig überraschend war dann auch der Siegeszug von Team PZ, das während der Saison die Konkurrenz vernichtete. Zwar musste das Team auch ein paar Rückschläge hinnehmen – zum Beispiel die Niederlage gegen Ez Pz Lemon Squeezy – doch letzten Endes konnte sich Team PZ als eines der besten Teams Nordamerikas etablieren.

An den 23. Mai werden sich die Mitglieder von Team PZ noch bis ans Ende ihrer Guild Wars 2 Spielertage erinnern. An jenem Tag traten sie nämlich gegen Astral Authority an, die seit November 2014 nicht eine einzige Serie gegen ein nordamerikanisches Team verloren hatten. Team PZ sicherte sich mit einem 2-1-Seriensieg die Spitzenposition seiner Region und zog in das Saison-Finale ein.

Ihr ruhmreicher Aufstieg war ein glorreicher Anblick. Team PZ tauchte quasi aus dem Nichts auf und bezwang sechs Monate später ein Team, das bis dato unaufhaltsam schien. Der Schlüssel zu diesem Wandel war die Beharrlichkeit der Truppe. Ihre Erfahrung durch das Spielen gegen Astral Authority im letzten halben Jahr hat Team PZ dabei geholfen, Schwächen zu überwinden und Vorteile zu nutzen.

Nach ihrem Wahnsinnssieg können die Jungs kurz durchatmen. Allerdings sollten sie das Eisen schmieden, solange es heiß ist. Der nächste große Schritt für Team PZ ist das kommende Halbfinale-Match gegen The Civilized Gentlemen.

Ich hatte Gelegenheit, mich mit einigen Teammitgliedern zu unterhalten, die sich zurzeit auf die nächsten Spiele vorbereiten.

Storm: Welche Erwartungen habt ihr in diesem Turnier an euch selbst?

Java: Wir erwarten, dass wir uns gut schlagen. Wir haben viel trainiert. In dieser Saison haben wir viel intelligenter trainiert als in der letzten. Dank Paul können wir öfter trainieren.

Paul: Wir wären schon sehr enttäuscht, wenn wir es nicht ins Finale schaffen.

Storm: Was bedeutet es für euch, auf Position 1 der Region Nordamerika zu stehen? Erhöht das den Druck, den Meistertitel für eure Region zu holen?

Paul: Nein, das Gefühl habe ich nicht. Ich habe mich gefreut, dass Team PZ den Spitzenplatz geholt hat. Astral Authority war bisher immer der Platzhirsch. Es ist schön, zeigen zu können, dass Nordamerika nicht nur Astral Authority zu bieten hat.

Storm: Ihr tretet gegen ein Team an, gegen das ihr bisher noch nicht auf einer internationalen Bühne gekämpft hab. Was bedeutet das für euch und was erwartet ihr von The Civilized Gentlemen?

Zoose: Ich habe bereits gegen ROM, Denshee und Helseth gespielt. Ich weiß, wie gut sie sein können. Ich glaube aber, dass wir diesmal besser vorbereitet sind. Dieses Spiel macht mich eigentlich nicht nervös. Auf dem letzten LAN-Event waren wir komplett unvorbereitet. Diesmal werden wir uns hoffentlich deutlich besser schlagen.

Storm: Vor ein paar Jahren nutzte Muffins einen Dieb als Hauptcharakter. In den letzten Wochen der Pro League entschieden sich mehrere Teams für diese Klasse. Können wir damit in einem der kommenden Matches rechnen?

Java: [Lacht]

Paul: Nee, das wird nicht passieren.

Java: Wir haben mit so gut wie jeder Klasse geübt. Insofern ist alles offen. Wir versuchen, beim Training so clever wie möglich vorzugehen. Auf dem LAN-Event werden wir aus dem Vollen schöpfen können.

Storm: Paul, du bist zum ersten Mal auf der internationalen Bühne. Genauer gesagt bist du einer von zwei Spielern auf diesem Event, die noch nie auf der großen Bühne standen. Wie wird sich das deiner Meinung nach im Vergleich zu den anderen Spielern auf dich auswirken?

Paul: Ich glaube, das wird keine großen Auswirkungen auf mich haben. Ich bin nicht sonderlich nervös. Wenn ich nervös sein sollte, dann nur wegen des Spiels. Beim nächsten Spiel ist das dann aber wieder vorbei. Ich habe auch im realen Leben an Wettkämpfen teilgenommen, also mache ich mir da keine großen Sorgen. Ich kenne das.

Storm: Zoose, du hast in der regulären Saison mehrfach gesagt, Team PZ nehme sich ein Spiel nach dem anderen vor. Was bedeutet das für die Vorbereitung auf das Finale? Hast du darüber nachgedacht, wie ein Kampf gegen Astral Authority oder Rank Fifty Five Dragons aussehen könnte, wenn ihr das erste Matchup übersteht?

Zoose: Ja, das haben wir. Besonders, weil wir in letzter Zeit so viel für Astral trainiert haben. Momentan bereiten wir uns aber ausschließlich auf TCG vor. Es gilt also immer noch: Ein Spiel nach dem anderen. Danach sehen wir, was passiert.

Paul: Eine große Herausforderung sind Dinge, die wir nicht bemerken würden.

Zoose: Wir [PZ und Astral] sind sowas wie Schwester-Teams. Man kennt sich. Wir kennen den anderen. Das ist ganz anders als mit den europäischen Teams, die uns kennen. Wenn wir uns auf die europäischen Teams vorbereiten, dann haben wir vielleicht eine grobe Vorstellung davon, was uns erwartet.

Java: Bei Astral und uns gibt es jedoch keine Überraschungen.

Storm: Es bleiben nur noch ein paar Tage bis zum Event. Könntet ihr uns ein paar Beispiele nennen, wie ihr euch vorbereitet?

Java: Wir üben jeden Tag und nehmen alle Trainingseinheiten auf, damit wir sie später durchgehen können. Nachts trainieren wir, und am nächsten Tag sehen wir uns dann die Aufnahmen vom Vortag an. Dabei geht es weniger darum, die Rotationen zu überprüfen, sondern eher darum, unsere persönliche Spielweise zu begutachten. Wir suchen nach Fehlern, um uns zu verbessern. Es gibt nicht viele Spieler, die auf diese Weise ihr Gameplay optimieren. Wir hoffen, dass wir auf dem LAN-Event dann eine perfekte Leistung zeigen können.

Verpasst nicht das ESL Guild Wars 2 Pro League-Finale von Saison 2 an diesem Samstag, dem 25. Juni, auf Twitch!"

Quellen: Blogpost

Kommentare (0)


Guild Wars 2 News
Astral Authoritys großartiger Lauf
geschrieben von roter_mantel am 21.06.2016, 18:42
Guild Wars 2 - News

Im zweiten Blogpost interviewt Joe Nowasell Toker von Astral Authority.

 

"Astral Authority, The Abjured und Good Fights — wenn ihr in den letzten Jahren schon Guild Wars 2 PvP-Fans wart, könnten euch diese Namen bekannt vorkommen, und in allen diesen Teams werdet ihr vertraute Gesichter sehen. Chaith, Toker und Wakkey machten einen Großteil der Mitgliederliste von Good Fights aus, die bis Ende 2013 zurückgeht, und haben sich als einige der Besten in diesem Feld bewiesen. Im Herbst 2014 wurde die Mitgliederliste von The Abjured aufgrund von Altersbeschränkungen für die Internationale Turnierserie in Beijing angepasst. Dort beherrschten sie die Konkurrenz in der Qualifikation und im Turnier. Später erreichten sie den zweiten Platz in der ITS in Boston und gewannen die ITS in Köln im Herbst 2015.

Der 30. November 2014 endete in der letzten Serie mit einem Sieg eines nordamerikanischen Teams gegen eine Gruppe, heute bekannt als Astral Authority. Diese Gruppe konnte danach erst wieder nach 540 Tage von Team PZ in der letzten Woche von Saison 2 der Pro League besiegt werden. Das ist der bisher großartigste Lauf, und man wird sich in der Geschichte des kompetitiven PvP noch lange daran erinnern.

Was war passiert? Der Astral-Trupp war lange überlegen, begann aber irgendwann den Halt zu verlieren. Das Einfügen der Pro League in das Wettbewerbsumfeld schien Wirkung zu zeigen. Es zwang Teams dazu, länger zusammenzuarbeiten als früher, um die Vorteile einer Platzierung in der regulären Saison vollständig nutzen zu können.

Astral Authority war in Saison Eins ungeschlagen, und die Teammitglieder waren nach ihrem Sieg bei der ITS in Köln Weltmeister. Ihre größten Konkurrenten waren Team PZ, die in Woche 7 hinter den Erwartungen zurückblieben. Nachdem sie es bis ins Finale von Saison Eins geschafft und Vermillion im Matchup der ersten Runde besiegt hatten, wollten sie es mit Rank Fifty Five Dragons aufnehmen, unterlagen aber in den letzten drei Spielen.

In Saison Zwei dominierten Astral und Team PZ, die in der Finalwoche um eine Erstplatzierung kämpften. Team PZ erledigte sie mit 2-1 und beendete ihre Siegsträhne. Das ist zwar ein Schlag für Astral, aber sie müssen sich nichts vorwerfen lassen, da Team PZ eindeutig ein unglaublich starkes Team ist. Jetzt, wo sie im Halbfinale kurz vor ihrer Begegnung mit Rank Fifty Five Dragons stehen, konnte ich mit Toker über ihre Vorbereitungen auf diese Serie sprechen.

Storm: Ihr wart im letzten Finale gegen Rank Fifty Five Dragons unterlegen. Wie steigt ihr in diese Serie ein?

Toker: Wir wissen, dass die erste Runde unsere größte Herausforderung darstellt. Fifty Five sind ein extrem gutes Team und sehr gut bei Rotationen und der Auswahl der Kämpfe, die ihnen den größten Vorteil verschaffen. Wir gehen mit einer positiven Haltung in die Spiele und werden unser Bestes geben, um einen Sieg über eins der bislang besten EU-Teams einzufahren.

Storm: Was denkst du, welche Vorteile ihr durch eure Zusammenstellung habt, auch in Anbetracht der Tatsache, dass Rank Fifty Five Dragons ihre noch nicht bekannt gegeben haben?

Toker: Keins der Teams verrät, welche Zusammenstellungen es im Finale einsetzen wird. Beide haben im Privaten trainiert, in der Hoffnung, ihre Gegner in der ersten Runde zu überrumpeln. Man kann ein Team fünfzig Mal nacheinander schlagen, aber im Turnier kann alles anders kommen. Derjenige, der überraschen, sich anpassen und den Gegner an die Wand spielen kann, wird Champion werden.

Storm: In jedem Turnier, in dem ihr gespielt habt, wart ihr einer der Favoriten. Jetzt, nachdem ihr in beiden Regionen ein paar Spiele verloren habt, nimmt euch das wahrscheinlich etwas den Druck für die künftigen Spiele. Fühlt ihr euch dadurch erleichtert und wie ändert das eure Mentalität?

Toker: Zuallererst möchte ich sagen, dass ich mein Team und all die Erfolge, die wir gemeinsam hatten, sehr zu schätzen weiß. Es ist nie einfach, eine Niederlage hinzunehmen, besonders, wenn man so lange überlegen war. Aber eine Niederlage ist, was man aus ihr macht. Echte Champions hängen sich nicht an der Tatsache auf, dass sie besiegt wurden. Sie lernen daraus und gehen stärker und klüger aus der ganzen Sache hervor. Weniger Druck zu haben ist immer eine gute Sache, aber wir werden natürlich unser Bestes geben und hoffen, wieder Champion zu werden.

Storm: Vom ersten Match mal abgesehen, gegen wen würdest du lieber im Finale antreten: Team PZ oder The Civilized Gentlemen?

Toker: Vorausgesetzt, dass wir Fifty Five in der ersten Runde ausknocken können, würde ich im Finale viel lieber gegen Team PZ spielen. Nicht, weil ich weniger von PZ halte, aber es wäre schön, ein Nordamerika-Finale zu haben. Ich glaube, das wäre super und überraschend.

Storm: Das ist euer vierter LAN-Wettbewerb mit denselben fünf Spielern. Welchen Vorteil verschafft euch das über die anderen Teams, die noch nicht so viele Live-Events mitgemacht haben?

Toker: LAN-Erfahrung ist meiner Meinung nach ein unschätzbarer Vorteil. Es ist sehr bequem, von zu Hause aus zu spielen, niemand sieht dich als Mensch. Wenn du jedoch vor einer Menschenmenge stehst, ist das eine völlig andere Atmosphäre. Du bist viel nervöser, alle Augen sind auf dich und deine Aktionen gerichtet. Ich persönlich bin eher schüchtern. Es war wirklich nervenaufreibend, in China zum ersten Mal auf die Bühne zu gehen. Und Nervosität hat eindeutig Einfluss auf das Gameplay und die Entscheidungen, die man trifft. Es ist wichtig, dass man seine Umgebung ausblenden und sich auf die vor einem liegende Aufgabe konzentrieren kann. Ich denke, die Erfahrung und Zuversicht unseres Teams wird es uns erleichtern, uns nicht von äußeren Dingen ablenken zu lassen.

Verpasst nicht das ESL Guild Wars 2 Pro League Finale von Saison 2 an diesem Samstag, dem 25. Juni, auf Twitch!"

Quellen: Blogpost

Kommentare (0)







sp
Suche


  Fragt uns!
  Teamspeak
  Facebook
  Twitter
  IRC
  Livecast

Grand Theft Auto V

Join TS3-Server
User online: 42

Wartower.de: Erste deutsche Guild Wars Elite Fansite

 
Wie gefällt Euch die "Flucht aus Löwenstein"?


 
 

ncsoft


GWCom
ESL Guild Wars
GuildWiki.de
GuildWiki2.de
portalone.de
ninjalooter.de