buffed.de
1.-4. Kamp.: Released!  
  GW 2: Released!  
Eingetr. Gilden:
365  
  Forum Beiträge: 8.115.920  
Forenuser:
120.601  
  Forum Themen:
1.103.421  
ForumsepHandelspostensepGildenhallesepFragentoolsepTeamspeaksepJobs
spacer
 
spacer News
Newsarchiv
Spotlight
TowerTalk
Kolumnen
 
spacer Forum
Handelsposten
Streams
Gildenhalle
Comm Works
Netiquette
Wettbewerbe
Galerie
 
 
spacer Geschichte
Einführung
FAQ
Spielsystem
Völker
Klassen
PvP
Guides
Links

spacer Geschichte
Einführung
FAQ
Spielsystem
Klassen
Ladder
Datenbanken
Hilfen
Sonstiges

spacer Impressum
Ansprechpartner
Jobs
Links
WT FAQ
Presse
Datenschutz
Daten. Werbung
 


Link us / Button
:
Wartower.de - Die erste deutsche Guild Wars Community!

















 
Willkommen auf Wartower.de...
... der ersten und größten deutschsprachigen Guild Wars & Guild Wars 2 Community.

 

 Letzte News News Archiv - RSS 
 Letzte Posts
 News @ buffed.de





Guild Wars 2 News
Monatliches ESL-Finale: Ruf der Nebel ist aktiviert
geschrieben von roter_mantel am 06.05.2015, 12:44
Guild Wars 2 - News

Dem monatlichen ESL-Finale verdanken wir die Aktivierung des Buffs "Ruf der Nebel", der uns unter anderem mehr Rangpunkte und einen schnelleren Fortschritt auf den Belohnungspfaden gewährt.

Kommentare (4)


Guild Wars 2 News
WTS-Qualifikation in China: geringe Resonanz und verkürzter Spielplan
geschrieben von roter_mantel am 05.05.2015, 11:11
Guild Wars 2 - News

Achtung!

Aufgrund von Wartungsarbeiten wird die WTS-Qualifikation um eine Woche verschoben! Die Distriktsieger werden nun am 13. und 14. Mai ab14:00 MESZ ermittelt. Der WTS-Teilnehmer steht erst am 20. Mai fest.

 

Wie jetzt schon als üblich zu bezeichnen, ist das Interesse an WTS-Finals eher gering. Diesmal konnten exakt 25% der Plätze belegt werden. Immerhin konnte man das teilnehmerfeld um neun Mannschaften erhöhen.

 

 

Team Mougaila (MGL) scheint augenscheinlich wieder anzutreten und kann diesmal hoffentlich zum Finale reisen. Team Heaven & Earth tritt nicht unter ihrem ursprünglichen chinesischen Namen an - falls  überhaupt. Einen Link zu einem Livestream habe ich noch nicht erspäht. Dieser wird, falls auffindbar, noch nachgereicht.

Kommentare (8)







Guild Wars 2 News
Diese Woche: Elite-Spezialisierung des Wächters
geschrieben von roter_mantel am 04.05.2015, 18:03
Guild Wars 2 - News

Das Bild ist eindeutig: diese Woche beschäftigen wir uns mit der Elite-Spezialisierung des Wächters!

Quellen: Facebook

Kommentare (56)


Guild Wars 2 News
Neuer Rechner für Spezialisierungen
geschrieben von roter_mantel am 03.05.2015, 14:20
Guild Wars 2 - News

Woodenpotatoes, Dulfy und that_shaman haben in Zusammenarbeit einen Rechner entwickelt, mit dem man Builds basierend auf drei Spezialisierungen berechnen kann. Man kann also seine Gedankenexperimente visualisieren und speichern. Die Builds kann man per Link teilen. Im Laufe der Zeit wird das Werkzeug weiter verfeinert und ausgebaut.

Quellen: GW2 Specialization Calculator by that_shaman

Kommentare (45)


Guild Wars 2 News
Points of Interest: Vorstellung des Chronomanten
geschrieben von roter_mantel am 01.05.2015, 22:21
Guild Wars 2 - News

Anatoli Ingram hat eine Zusammanfassung zur Epiosde verfasst!

 

 

Robert Gee und Rubi Bayer haben uns heute einen Einblick in die Spielweise des Chronomanten gewährt. Dabei wurden die Fertigkeiten des Schild, einige Traits und alle Brunnen vorgestllt. Die Werte der Fertigkeiten sind nicht final, sondern sie können sich noch stark ändern.

  • Eifer ist ein Effekt und kein Segen. Er stapelt in der Zeitdauer  und nicht in der Intensität. Fertigkeiten laden um 34% scheller wieder auf.
  • Icons der Fertigkeiten sind nicht final

 

Brunnen

Alle Brunnen haben drei Pulse mit 1 s Intervall dazwischen.

Well of Recall: 1 s Wirkzeit; 45 s Wiederaufladung; 240 Radius; 900 Reichweite; 3 Pulse Eifer von 1 s; 5 s Kühle auf Gegner und 454 Schaden auf Gegner mit dem letzten Puls


Gravity Well (Elite): 1 s Wirkzeit; 120 s Wiederaufladung: Pulsschaden 296; Endschaden 987; 2 Stapel Stabilität für 10s für Verbündete zum Start; zieht Gegner mit jedem Puls ins Zentrum (Reichweite 50);  nach letztem Puls "floaten" die Gegner für 2 s; Dunkelfeld; 240 Radius; 900 Reichweite


Well of Action: 0,75 Wirkzeit 30 s Wiederaufladung; Pulsschaden 296; 1 s Slow mit jedem Puls; 3 s Schnelligkeit nach dem letzten Puls für Verbündete; Ätherfeld; 240 Radius; 900 Reichweite
Well of Eternity (Heilung): 0,75 s Wirkzeit; 20 s Wiederaufladung; anfängliche Heilung 2604 und 3924 nach dem dritten Puls; 2s Elan zu Beginn; Lichtfeld; 240 radius; 900 Reichweite


Well of Precognition: 0,25 s Wirkzeit; 45 s Wiederaufladung; gewährt 3s Unblockbarkeit der Angriffe; nach dem driten Puls vermeidet man für 2 s Angriffe; gewährt einen Stapel Stabilität (1s) pro Puls; Ätherfeld.


Well of Calamity: 0,75 s Wirkzeit; 20 s Wiederaufladung; Pulsschaden 298 und 1791 Endschaden; je 2s Verkrüppelung und Schwäche; Ätherfeld; 240 Radius; 900 Reichweite

 

Schildfertigkeiten

Tides of Time: 0,5 s Wirkzeit, 40 s Wiederaufladung; 451 Schaden; 1,5 Schnelligkeit; 1s Stun; 10 s Reduktion der Wiederaufladung; Ätherfeld; Absorptionn von Projektilen


Echo of Memory: 2,25 Wirkzeit; 30 s Wiederaufladung; 430 schaden; Trugbild hat drei Abpraller; 1 seifer zu Verbündeten und 3 s Slow zu Gegnern; 10 s Deja Vu (Blocken kan ein 2. mal ausgelöst werden); 900 Reichweite - Blockt Angriffe; Wenn Angriff geblockt wird erscheint, Trugblid beim Angreifer und Deja Vu ist aktiv. Ohne Block erscheint Trugbild bei Ziel des Chronomanten ohne Deja Vu.

 

Eigenschaften

Es wurden nur zwei vorgestellt:

Großmeistereigenschaft Chronophantasm: Trugbilder erscheinen nach dem Zerschmettern ein weiteres Mal

Illusional Reversion (kein Großmeister): Klone erscheinen nach dem Zerschmettern ein weiteres Mal

 

Kommentare (8)


Guild Wars 2 News
Versteckte Arkana: Die Entstehung des Chronomanten
geschrieben von roter_mantel am 30.04.2015, 18:29
Guild Wars 2 - News

In der aktuellen Ausgabe von Versteckte Arkana beleuchtet Anatoli Ingram die Enstehungsgeschichte und die Idee hinter dem Chronomanten genauer.

"Hallo! Ich bin Anatoli Ingram. Willkommen bei „Versteckte Arkana“! In dieser Kolumne stelle ich euch die Menschen, die Arbeit und die Design-Philosophien vor, die hinter der Entwicklung von Guild Wars 2: Heart of Thorns™ stecken. Diese Woche hat sich Game Designer Jon Peters ein bisschen Zeit genommen, um mit mir über die neue Elite-Spezialisierung für Mesmer zu sprechen, den Chronomanten. Wir haben uns auch darüber unterhalten, wie sich eine altbekannte Klasse in etwas Neues verwandelt hat, das die Spieler von Guild Wars 2 voller Spannung erwarten.

Ein alter Bekannter?

Der Chronomant tauchte erstmals als Entwurf im Guild Wars®-Universum auf. Er sollte Teil der nie erschienenen Guild Wars Utopia-Kampagne (Link nur auf Englisch verfügbar) werden. Die Kampagne wurde durch die Erweiterung Guild Wars® Eye of the North™ ersetzt, als ArenaNet mit der Entwicklung von Guild Wars 2 begann. Der Chronomant war ursprünglich als eigenständige Klasse in Guild Wars Utopia gedacht, es blieb jedoch bei der Idee, da die Kampagne verworfen wurde. Auch wäre der Chronomant im ersten Teil von Guild Wars dem Mesmer zu ähnlich gewesen – schließlich hätte es dann zwei Magier gegeben, die die Realität manipulieren können.

Der Mesmer aus Guild Wars 2 spielt, genau wie sein Vorfahre, gerne mit der Realität und der Wahrnehmung, er verfügt jedoch auch über die Fähigkeit, das Raum-Zeit-Gefüge mithilfe von Fertigkeiten wie der „Zeitschleife“ und dem „Temporalen Vorhang“ zu beeinflussen. Jon ist der Meinung, dass der Chronomant daher eine logische Wahl für die erste Elite-Spezialisierung des Mesmers ist.

Herr über die Zeit

Im Gegensatz zum Druiden, der Elite-Spezialisierung für den Waldläufer, der rund um seine Fähigkeit zur Verwendung eines Stabes entwickelt wurde, entwarf man das Konzept und den Stil des Chronomanten bereits vor der Auswahl seiner Waffe. In einer frühen Studie dachte man sogar darüber nach, diese neue Spezialisierung mit einem Gewehr auszustatten. Das Team entschied jedoch, dass ein Schild für die Nebenhand besser zum Chronomanten passt. In einem Brainstorming entstand zuerst die Idee eines Schildes mit Ziffernblatt, später wurden daraus Brunnen-Fertigkeiten, die in einem optischen Effekt die Zeit messen und ihre Wirkung entfalten, wenn sich die Zeiger einer Uhr treffen. Es mag zwar etwas ungewöhnlich sein, dass ein Magier einen Schild trägt, doch Mesmer sind Meister darin, sich traditionelle, nicht-magische Waffen zu eigen zu machen – von der Pistole bis zum Großschwert.

Das Zeitgefüge in den Nebeln ist für Sterbliche nicht greifbar. Auch der Chronomant hat eine ähnlich mystische Seite. Sein spezieller Schild-Skin, der über den Belohnungspfad dieser Elite-Spezialisierung freigeschaltet werden kann, ist ein arkaner Mechanismus, der verschiedene Mittel zur Messung der Zeit verwendet: ein Uhrwerk, ein Stundenglas und die Himmelskörper. Ebenfalls über den Belohnungspfad freigeschaltet wird der Skin für die Schultern des Chronomanten. Er lässt magische Runen leuchten. Erfahrene Chronomanten können ohne Mühe den Fluss der Zeit queren und dabei die Zeit für ihre Gegner anhalten. Wenn die Wahrnehmung der Zeit nur eine Illusion sein sollte, dann hat der Chronomant alles, was er braucht, um diese Illusion zu erschaffen und zu zerschmettern.

Glamor

Viele neue Möglichkeiten

Die Klassen im ersten Teil von Guild Wars waren vergleichsweise speziell. Die Kern-Spezialisierungen in Guild Wars 2 decken ein deutlich weiteres Feld ab. Die Elite-Spezialisierungen eröffnen ArenaNet und den Spielern die Möglichkeit, neue Unterarten der Klassen mit einem unverkennbaren Stil und einer eigenen Spielweise zu entdecken. Der Chronomant muss nicht vom Mesmer abgegrenzt werden. Vielmehr wird euch die Möglichkeit geboten, auszusuchen, was für ein Mesmer euer Charakter werden soll.

Ziel der Elite-Spezialisierungen ist es, so Jon, den Spielern das Gefühl zu geben, dass sich ihre Klasse zu etwas Neuem entwickelt hat. ArenaNet hat bei der Entwicklung von Guild Wars 2 auf strikt definierte Rollenvorgaben für die einzelnen Klassen verzichtet. In Guild Wars 2: Heart of Thorns werden die Spieler ihre Rolle im Kampf nach der von ihnen bevorzugten Spielweise bestimmen können. Der Chronomant ist ein Meister darin, gegnerische Aktionen zu verlangsamen oder anzuhalten. Mit der Verwendung von Eifer kann er sich einen weiteren Zeitvorteil sichern. Das alles macht ihn zu einem hervorragenden Kandidaten für das Manipulieren und Beherrschen des Schlachtfelds.

Jon stellte fest, dass seit der Veröffentlichung von Guild Wars 2 nur wenige neue Fertigkeiten ihren Weg ins Spiel gefunden haben. ArenaNet hat nun jedoch eine verbesserte Technologie zur Erstellung neuer, komplexerer Fertigkeiten. Das Warten wird sich also für die Spieler lohnen. Da Elite-Spezialisierungen nur für Charaktere ab Stufe 80 verfügbar sind, hatten die Entwickler größere Freiheiten bei der Erschaffung von Fertigkeiten und Fähigkeiten, die eine geschickte Spielweise und eine stete Verbesserung der Spieler sogar auf der maximal erreichbaren Stufe belohnen.

Wenn ihr den Chronomanten in Aktion erleben und euch ein Bild seiner Zeitmagie machen möchtet, dann seht euch den „Points of Interest“-Livestream am 1. Mai um 21:00 Uhr MESZ (12:00 Uhr PDT) an. Wer die Folge verpasst, der muss nicht traurig sein, denn im offiziellen Guild Wars 2 YouTube-Kanal wird es einen Mitschnitt geben."

Quellen: Aktuelle Ausgabe von Versteckte Arkana

Kommentare (8)


Guild Wars 2 News
Entdeckt den Chronomanten: Die Elite-Spezialisierung für Mesmer
geschrieben von roter_mantel am 30.04.2015, 18:23
Guild Wars 2 - News

Robert Gee stellt uns den Chronomanten in einem offizielen Blogpost vor. Die meisten Aspekte waren ja schon aus den Presseartikeln bekannt.

"Seid gegrüßt, ihr Schmetterlingsfans da draußen. Die Zeit ist reif, euch die Elite-Spezialisierung für den Mesmer in Guild Wars 2: Heart of Thorns™ zu präsentieren: den Chronomanten. Ich bin Robert Gee, und wenn es etwas gibt, das ich noch mehr mag als Wortspiele zum Thema Zeit, dann ist es mein Mesmer. Mit dieser neuen Elite-Spezialisierung könnt ihr euren Mesmer bald in einen sagenhaften Zeit-Magier verwandeln. Ist das nicht klasse?

Es war gar nicht so einfach, Zeit-Magie in einem stimmigen Kontext in die Welt von Tyria einzuführen und damit zudem fesselnde Gameplay-Elemente zu erschaffen. Wie zuvor schon der Mesmer, ist der Chronomant ein außergewöhnlicher Vertreter einer Klasse, der Zauber zur Verfügung steht. Der Chronomant kann weit mehr als nur seine Verbündeten zu beschleunigen und Gegner zu verlangsamen. Mit den Fertigkeiten dieser Spezialisierung könnt ihr die Zeit anhalten und sogar Ereignisse rückgängig machen.

Zukunft gegen Vergangenheit

Eine der Ideen, die dem Chronomanten zugrunde liegen, ist die Dualität. „Vergangenheit gegen Zukunft“ und „schnell gegen langsam“ sind die zwei Grundprinzipien hinter den Fertigkeiten des Chronomanten. Viele seiner Fertigkeiten wirken sowohl auf Gegner als auch auf Verbündete und spiegeln seine Fähigkeit wider, Bruchstücke der Zeit zu stehlen und sie zu seinen eigenen Zwecken zu verwenden.

Die Zeit zu manipulieren, kann ziemlich kompliziert werden, fangen wir also mit etwas Einfachem an.

Schnelldenker

Durch die Elite-Spezialisierung Chronomant kann sich der Mesmer mithilfe von Eigenschaften und Fertigkeiten einen neuen Effekt zu eigen machen, den Eifer. Eifer fungiert als Gegenteil von Kühle. Er verringert die Aufladezeit bei Fertigkeiten, anstatt sie zu erhöhen. Der Chronomant ist die einzige Spezialisierung, mit der ihr diesen mächtigen Effekt nutzen könnt. Eifer kann in manchen Situationen mit Verbündeten geteilt werden. Das macht den Chronomanten zu einem äußerst mächtigen Gruppenmitglied.

Eine der Neben-Eigenschaften des Chronomanten sorgt dafür, dass ihm jedes Mal Eifer gewährt wird, wenn er eine Illusion zerschmettert. Wer also zum richtigen Zeitpunkt Illusionen zerschmettert, verbessert dadurch seine Effizienz in langwierigen Kämpfen. Die Besitzer von Trügerischen Builds müssen sich aber nicht sorgen, denn auch andere Fertigkeiten gewähren euch Eifer für eure Illusionen. So könnt ihr häufiger angreifen.

Eifer ist nur eine der Möglichkeiten zur Manipulation der Zeit.

Wer hat an der Uhr gedreht?

Als Elite-Spezialisierung erhalten Chronomanten eine neue Waffe, den Schild für die Nebenhand. Wenn ihr die Schild-Fertigkeiten richtig einsetzt, könnt ihr sie dank der besonderen Mechaniken des Chronomanten auch ohne den Einsatz von Eifer häufiger nutzen. Erfahrene Chronomanten können die Effektivität dieser neuen Waffenfertigkeiten maximieren und sie in einer Reihe von Spielweisen anwenden.

„Strom der Zeit“ ist eine dieser Fertigkeiten. Dabei gibt der Schild des Chronomanten eine Wand aus komprimierter temporaler Energie ab, die sich ein Stück weit nach vorne bewegt und dabei alle Geschosse abwehrt, die sie treffen. Wenn eine solche Wand einen Gegner trifft, hält die Zeit für ihn an und er ist kurz betäubt. Verbündete, die auf die Wand treffen, erhalten für kurze Zeit Schnelligkeit. Sobald die Wand ihre maximale Entfernung erreicht hat, bewegt sie sich wieder auf den Chronomanten zu. Alle getroffenen Ziele erhalten dabei erneut den entsprechenden Effekt. Ein geübter Chronomant kann sogar seine Position verändern, während die Wand zurückkommt, und so die Bahn der Wand ändern.

Wenn ihr es schafft, die Wand auf ihrem Rückweg erneut zu durchschreiten, dann wird euch ein Teil der Wiederaufladezeit gutgeschrieben. Ihr könnt die Fertigkeit also schneller wieder einsetzen. Zeit zu sparen, war noch nie so effektiv!

Brunnen der Zeit

Nekromanten sind nicht die einzige Klasse, die in Guild Wars 2: Heart of Thorns über Brunnen-Fertigkeiten verfügt. Wenn ein Mesmer zum Chronomanten wird, erhält er Zugriff auf eine Reihe von neuen Brunnen-Fertigkeiten zur Manipulation der Zeit. Bei Verwendung dieser Brunnen-Fertigkeiten wird eine riesige Uhr auf dem Boden platziert, deren Ticken von einem Pulsieren begleitet wird. Die Uhr ist nicht nur ein netter optischer Effekt, ihre Zeiger geben auch den Rhythmus für den Brunnen-Effekt vor, der insgesamt dreimal einsetzt. Wenn die Zeit vorüber ist, entlädt sich der Brunnen in einem mächtigen Ausbruch. Dieser Ausbruch kann je nach Brunnen offensive oder defensive Eigenschaften haben. Aufmerksame Spieler erkennen an der Stellung der Uhrzeiger, wann ein Ausbruch bevorsteht.

Die Fertigkeit „Brunnen der Vorausahnung“ erzeugt beispielsweise einen Brunnen, der die Zukunft der Verbündeten im Zielbereich verändert. Ihre Angriffe können dann nicht mehr geblockt werden. Wenn der Effekt des Brunnens endet, können die betreffenden Verbündeten für kurze Zeit die Zukunft vorausahnen und so allen gegnerischen Angriffen ausweichen. Der strategische Einsatz dieses Brunnens kann Gruppen dabei helfen, Gegner mit starker Verteidigung zu überrollen und gleichzeitig Verbündete vor Gegenangriffen zu schützen. Diese können sehr stark ausfallen, da der finale Effekt mit einer Verzögerung auftritt. Die meisten Brunnen-Fertigkeiten des Chronomanten verfügen über eine relativ hohe Wiederaufladezeit, ihr solltet also beständig Eifer einsetzen.

Zeit und Raum

Die einzigartige Mechanik des Chronomanten ist seine neue Zerschmettern-Fertigkeit. Sie belegt die F5-Taste und befindet sich so neben den anderen Zerschmettern-Fertigkeiten. Der Name der neuen Fertigkeit lautet „Spalt im Kontinuum“. Sie und ihre Folge-Fertigkeit „Verschiebung im Kontinuum“ sind die beiden stärksten Fertigkeiten im Arsenal des Chronomanten und beeinflussen so gut wie jede Fertigkeit in eurer Fertigkeitenleiste.

Wenn ein Chronomant „Spalt im Kontinuum“ einsetzt, werden alle Illusionen aufgebraucht und der Chronomant verlässt den normalen Fluss der Zeit. Die Dauer dieses Effekts hängt von der Anzahl der zerschmetterten Illusionen ab. Nach Ablauf des Effekts oder bei Verwendung der Folge-Fertigkeit „Verschiebung im Kontinuum“ kehrt der Chronomant wieder an den Ort zurück, an dem er bei Aktivierung der Fertigkeit war.

Echo-of-Memory

Jetzt fängt der Spaß erst richtig an. Wenn der Chronomant wieder die ursprüngliche Zeitlinie betritt, werden seine Lebenspunkte, Ausdauer und seine Erholzeiten (das schließt auch die Erholzeiten der Elite-Fertigkeiten ein) wieder in den Zustand versetzt, in dem sie sich vor dem Einsatz der Zerschmettern-Fertigkeit befanden. Diese Fertigkeit ist also eine Art Reset-Taste für den Chronomanten und ermöglicht einige Tricks. Ihr könnt so zum Beispiel Fertigkeiten zweimal verwenden, einem tödlichen Treffer entgehen oder einfach nur einen taktischen Positionswechsel durchführen. Erinnert ihr euch noch an die Fertigkeit „Strom der Zeit“, die ich etwas weiter oben in diesem Beitrag erwähnt habe? Wenn ihr „Spalt im Kontinuum“ geschickt einsetzt, erwischt ihr zwei wiederkehrende Wände. So verdoppelt ihr den Bonus für die Wiederaufladezeit und alle anderen Vorteile. Ich bin schon ganz gespannt, welche Strategien ihr austüftelt, wenn die Spezialisierung erst einmal verfügbar ist.

Die Zeit vergeht wie im Fluge, nicht wahr? Wir sind bereits am Ende dieses Beitrags angekommen, doch wenn ihr mehr erfahren wollt, dann stellt euren Wecker und seid am Freitag, dem 1. Mai um 21:00 Uhr MESZ (12:00 Uhr PDT) dabei. In der nächsten Folge „Points of Interest“ zeigen wir euch eine Demo des Chronomanten. Und falls ihr den Livestream verpasst, könnt ihr den Chronomanten in euch entdecken und die Zeit zurückdrehen mit der Wiederholung auf YouTube. Wir sehen uns in der Zukunft!"

Quellen: Blogpost

Kommentare (22)


Guild Wars 2 News
Vorschau auf die Elite-Spezialisierung des Mesmers: der Chronomancer
geschrieben von roter_mantel am 30.04.2015, 16:01
Guild Wars 2 - News

Vor dem offiziellen Bolgpost fiel schon das Presseembargo. Somit können wir dank mmorpg und Tentonhammer bereits einen ersten flüchtigen Blick auf den Chronomancer werfen.

  • neuer exlklusiver Segen, Alacrity: Gegenstück zur Kühle; verringert Wiederaufladedzeit von Fertigkeiten
  • Alacrity kann auf Mesmer und dessen Illusionen wirken.
  • F5-Fertigkeit: Aktivierung startet "Continuum Split"; Dauer durch Zahl der zerstörten Illusionen festgelegt. Nach ablauf von Continuum Split versetzt ein zweites Drücken von F5 den Mesmer in den ursprünglichen (vor dem ersten aktivieren von F5) Zustand und an der ursprünglichen Position zurück.
  • neue Fertigkeiten-Reihe: Brunnen
  • neue Waffe für die Nebenhand: Schild
  • Schildfertigkeit "Tides of Time": Mauer aus komprimierter Zeit  verlässt den Schild. Projektile werden absorbiert und  Gegner gestunt. Welle kehrt nach maximaler Reichweite zum Schild zurück und erzeugt dabei die gleichen Effekte.

 

Kommentare (7)







sp
Suche


  Fragt uns!
  Teamspeak
  Facebook
  Twitter
  IRC
  Livecast

Star Craft 2Heart of the Swarm

Join TS3-Server
User online TS 2/3: 2 / 2

Wartower.de: Erste deutsche Guild Wars Elite Fansite

 
Wie gefällt Euch die "Flucht aus Löwenstein"?


 
 

ncsoft


GWCom
ESL Guild Wars
GuildWiki.de
GuildWiki2.de
portalone.de
ninjalooter.de