gamesworld.de
1.-4. Kamp.: Released!  
  GW 2: Released!  
Eingetr. Gilden:
365  
  Forum Beiträge: 8.179.647  
Forenuser:
121.064  
  Forum Themen:
1.140.006  
ForumsepHandelspostensepGildenhallesepFragentoolsepTeamspeaksepJobs
spacer
 
spacer News
Newsarchiv
Spotlight
TowerTalk
Kolumnen
 
spacer Forum
Handelsposten
Streams
Gildenhalle
Comm Works
Netiquette
Wettbewerbe
Galerie
 
 
spacer Geschichte
Einführung
FAQ
Spielsystem
Völker
Klassen
PvP
Guides
Links

spacer Geschichte
Einführung
FAQ
Spielsystem
Klassen
Ladder
Datenbanken
Hilfen
Sonstiges

spacer Impressum
Ansprechpartner
Jobs
Links
WT FAQ
Presse
Datenschutz
 


Link us / Button
:
Wartower.de - Die erste deutsche Guild Wars Community!

















 
Guide: Tequatl Reloaded
Autor: Lord Walek, letztes Update: 24.09.2013

Guide: Tequatl

Tequatl_Artwork

Wichtigste Regel:

Tote Spieler bleiben nicht liegen, sie laufen!

Bleiben sie liegen, skalliert das Event aufgrund der Spieleranwesenheit nach Oben, der Spieler selbst fehlt aber im Kampf!

 

Phase 1: Tequatl am Boden

Phase1_Karte

Die Spieler müssen sich in 3 Gruppen unterteilen:

Gruppe A: Front - Zerg

Diese Gruppe ist verantwortlich für den auf Tequatl ausgeübten Schaden. Sie stehen an vorderster Front, und greifen Tequatl an einem seiner 3 Angriffspunkte (rote Kreuze) an. Empfehlenswert ist hier ein Fernkampf-Build, denn Tequatls Klauen machen unglaublich viel Schaden, welchen es auf jedenfall zu vermeiden gilt.

Es gibt hier 5 wichtige Dinge zu beachten:

- Es ist von Vorteil mindestens 15 Krieger mit an die Front zu nehmen. Diese sollten alle ihr Banner zur Wiederbelebung in ihrem Build haben. Sie werden in 3er Gruppen eingeteilt, und jede Gruppe wird einer Zahl 1-5 zugeteilt. Liegen zu viele Leute am Boden, so setzt eine Kriegergruppe ihre Banner ein, um die Spieler wieder aufzustellen. Durch die Einteiling in Gruppen wird gewährleistet, dass immer eine Kriegergruppe die Fertigkeit zur verfügung hat, wärend die anderen sie wieder aufladen.

- Wenn Tequatl stampft, entsteht eine Wasser- /Druckwelle, welcher man durch rechtzeitiges Hüpfen entkommen kann. Schafft man es nicht rechtzeitig, wird man zurück gestoßen, was einen kurze Zeit sehr verwundbar macht.

Stampfwelle

- Zudem entstehen regelmäßig Giftwolken, welche sehr viel Schaden zufügen, wenn man darin stehen bleibt. Aus diesen roten Kreisen sollte man sich sofort herausrollen!

- Außerdem erscheinen immer wieder "Tequatl-Finger". Diese sollte man so oft es geht beseitigen, denn sie schleudern den Spieler weg, und erzeugen Gift.

GiftwolkeTequatls_Finger

- Tequatl besitzt einen Buff. Dieser tickt langsam nach Oben. Sobald der Stack 20 erreicht, erscheint eine Knochenwand. Diese Wand ist undurchdrinbar. Solange sie steht, kann man keinen Schaden auf Tequatl machen. Spawnt die Knochenwand wird diese zum Primärziel, denn diese bedeutet Zeitverlust, da der Timer trotz Schadensausfall weiter läuft.

Knochenwand

 

Gruppe B: Turmbediener

Die Turmbediener haben vorallem 2 Aufgaben:

- Mit Fertigkeit 2 können die Spieler den Tequatl Buff unten halten. Jeder Treffer mit Fertigkeit 2 zieht Tequatl einen Stack ab. Da das größte Problem an diesem Encounter die Zeit ist, ist die Knochenwand eines der schlimmsten Dinge, die wärend dem Kampf passieren können. Aus diesem Grund muss Fertigkeit 2 so oft gedrückt werden, wie nur möglich. --> Auf Cooldown halten.

Tequatl_Stack

- Die zweite Aufgabe der Turmbediener besteht darin, die Spieler an forderster Front zu unterstützen. Hierzu dienen Fertigkeiten 3-5. Fertigkeit 3 reinigt Giftfelder, Fertigkeit 4 und 5 buffen die Mitspieler. Es ist zu empfehlen, wärend dem Cooldown von Fertigkeit 2 (ca 11 Sekunden), Gruppe A an der Front mit diesen Fertigkeiten zu unterstützen. Denn dadurch wird es für sie deutlich einfacher, dort vorne zu überleben, was deutlich zum Erfolg beiträgt, da sie den Hauptschaden verursachen.

Nebenbei können die Turmbediener mit Fertigkeit 1 direkten Schaden auf Tequatl ausüben. Die anderen Fertigkeiten haben jedoch Priorität!

Turmfertigkeiten

Gruppe C: Turmverteidiger

Die letzte Gruppe hat zwei Aufgaben.

- Das Beschützen der Turmbediener. In der Nähe der Türme spawnen regelmäßig Gegnergruppen, welche mit Anzahl der Spieler nach Oben skallieren. So können unter anderem auch Champion spawnen. Werden diese Gegnerwellen nicht rechtzeitig abgefangen, töten sie die Turminsassen, und zerstören die Türme sogar! Auch hier gilt: Giftwolken meiden und Tequatl-Finger zerstören.

Da es sowohl auf der linken Seite, wie auch auf der rechten Seite eine Turmreihe mit jeweils 3 Türmen gibt, sollte sich Gruppe C auf beide Turmreihen verteilen! Mindestens 15 Spieler auf jeder Seite sollten genügen.

- Falls Türme beschädigt oder gar zerstört wurden, stehen Reperaturkisten für Gruppe C bereit. Und zwar bei jedem Turm! Lootet man diese Kisten, bekommt man eine Fertigkeit freigeschaltet. Mit ihr lassen sich Türme in null komma nichts wieder aufstellen. Einfach neben den Turm stehen, anvisieren und 1 drücken.

Reperaturkit

Alle Gruppen sind voneinander abhängig!                                                                                                         

Versagt Gruppe C --> Versagt Gruppe B --> Versagt Gruppe A!

 

Phase 2: Tequatl in der Luft (bei ca 75%, 50%, 25%)

In dieser Phase pausiert der Timer!

Phase2_Karte

Startet diese Phase, werden die bisherigen Gruppenstrukturen aufgelöst, und es müssen sich sämtliche Kleingruppen bilden. Denn in dieser Phase geht es darum, Tequatl mithilfe eines Mega Lasers wieder vom Himmel zu holen. Leider braucht der Mega Laser eine gewisse Zeit (ca 1,5 Minuten), um sich voll aufzuladen.

Und genau hier liegt das Problem. Der Laser ist mit mehreren Knotenpunkten verbunden. An allen Knotenpunkten spawnen Gegnerwellen, welche den jeweiligen Knotenpunkt angreifen. Um jeden Knotenpunkt muss sich nun eine Gruppe kümmern, damit kein Knotenpunkt zerstört wird, und der Laser schnell aufgeladen wird.

Gruppe A (Hauptzerg) und Gruppe C (Turmverteidiger) fusionieren, und teilen sich in 4 Gruppen auf. Jede der 4 Gruppen übernimmt einen Knotenpunkt. Hier empfiehlt sich, dass Gruppe C (linke Seite) bei Knotenpunkt 1 verteidigt, und Gruppe C (rechte Seite) bei Knotenpunkt 4. Gruppe A (Hauptzerg) geht hauptsächlich zu 3 und 2. So entstehen keine all zu langen Laufwege.

Gruppe B (Turmbediener) bleibt wärend Phase 2 in ihren Türmen, und unterstützen die anderen Gruppen an den erreichbaren Knotenpunkten mit ihren Support - Fertigkeiten. In dieser Phase spawnen keine angreifenden Gegnergruppen an den Türmen, die Insassen sind also sicher.

Zur besseren Mobilität sind überall Jump Pads aufgestellt, welche einen direkt von Knotenpunkt zu Knotenpunkt katapultieren, um dort helfen zu können, wo Not am Mann ist. Die Jump Pads unterscheiden sich von den bisherigen im Spiel, denn Diese muss man durch "F" drücken betätigen, erst dann wird man katapultiert. Ein lilandes Raute auf dem Pad zeigt an, in welche Richtung es den Spieler wirft.

Sobald nur noch 20 - 25 Sekunden verbleiben, und die Knotenpunkte noch nicht unter 50% gefallen sind, können sich alle wieder Richtung Küste bewegen. Dort wird Tequatl gleich, vom Laser getroffen, betäubt herunterfallen. Alle hauen nun ihren maximalen Schaden heraus. Nach ein paar Sekunden erholt sich Tequatl wieder von seiner Benommenheit. Dies ist das Signal für Gruppe C (Turmverteidiger), wieder zurück zu den Türmen zu rennen, denn ab jetzt spawnen dort die Gegnerwellen wieder, und der Kampf läuft wie gehabt weiter!

Jump Pad

Scheitert auch nur eines der Knotenpunkt - Events, so sorgt Tequatl für eine Riesenwelle, welcher man nur durch einen Sprung auf den Jump Pads überlebt!

 

Zusätzlich Wichtiges:

- Vortex: Tequatl besitzt noch eine Fertigkeit namens Vortex. Hier werden zufällige Spieler in ein dunkles Wasserloch teleportiert. Dort kommen sie nur heraus, wenn sie so schnell wie möglich nach Oben ans Licht schwimmen. Danach werden sie wieder direkt ins Kampfgeschehen zurückteleportiert.

- Die Phasen wechseln mehrfach, das erste Mal tritt Phase 2 bei 75% auf. Danach bei 50% und ein letztes Mal bei 25%. Gut zu wissen ist auch, dass es normal ist, wenn man 75% erst bei ca 8-9 verbleibenden Minuten erreicht, denn den meisten Schaden macht man in der Zeit nach Phase 2, wenn Tequatl benommen ist! Erreicht man 25% (das letzte Mal Phase 2) bei ca 1 Minute verbleibend, dann ist der Kampf noch zu schaffen!

- Der Timer startet bei 15 Minuten, in Phase 2 pausiert er!

- Buff-Food (z.B. Lebensregeneration) und Tränke (z.B. 10% gegen Untote) sind empfehlenswert.

- Die Lootvergabe erfolgt erst nach Ablauf des Timers, oder nach Erfolg des Encounters. Der Loot ist prozentual an Tequatls übrigen Lebensbalken gebunden. Es werden alle Spieler gleich belohnt, egal welche Rolle sie im Kampf übernommen haben. Die einzige Voraussetzung besteht darin, aktiv am Encounter teilzunehmen (Gegner töten, Spieler heilen, Schaden auf Tequatl machen, Türme bedienen,...) . Durch dieses neue System wird verhindert, dass nur Champions gefarmt werden, da es die Beute erst am Ende und angepasst an Tequatls Lebensbalken gibt! Die Loot-Tabelle enthält unter anderem: Aufgestiegenen Waffen mit speziellem Skin, eine Tequatl Miniatur, und exklusive Atemmasken - Skins.













sp
Suche


  Fragt uns!
  Teamspeak
  Facebook
  Twitter
  IRC
  Livecast

Star Craft 2Heart of the Swarm

Join TS3-Server
User online: 13

Wartower.de: Erste deutsche Guild Wars Elite Fansite

 
Wie gefällt Euch die "Flucht aus Löwenstein"?


 
 

ncsoft


GWCom
ESL Guild Wars
GuildWiki.de
GuildWiki2.de
portalone.de
ninjalooter.de